Es muss nicht immer Gans sein: Rezepte zu Weihnachten

Sie suchen nach Anregungen für das Festessen zum Heiligabend? Wir haben viele Rezepte zu Weihnachten für Sie.


Jeder hat ganz spezielle Rezepte zu Weihnachten – denn in vielen Familien wird jedes Jahr traditionell das Gleiche gegessen. Bei manchen Familien muss es der Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen sein, bei anderen einfach Kartoffelsalat mit Würstchen oder auch simples Fleischfondue.

Rezepte zu Weihnachten: Getränke, Haupt- und Nachspeise

  • Sie wollen dieses Jahr einmal etwas Neues ausprobieren? Wie wäre es mit einem Entenbrustfilet auf Orangensauce? Wem das noch zu konventionell ist, kann sich natürlich auch für ein ganz anderes Menü entscheiden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem thailändischen Essen?
  • Auch für den Nachtisch braucht man diverse Rezepte zu Weihnachten. Traditionell ist ein Bratapfel mit Vanillesoße, allerdings ist dies nach Vorspeise und Hauptgericht recht mächtig.
  • Auch für typisch weihnachtliche Getränke braucht man ein Rezept, egal ob es sich um Feuerzangenbowle, Rumtopf oder Glühwein handelt. Denn selbstgemacht schmeckt es doch immer noch am besten.

Weihnachten ohne Braten

  • Oder Sie entscheiden sich dieses Jahr einmal ohne Fleisch zu feiern, um es so den Vegetariern in der Runde besonders einfach zu machen. So können Sie beispielsweise Nudeln selber machen. Gefüllte Tortelllini mit einer Ricottawalnussfüllung sorgen sicherlich für Begeisterungsstürme. Dazu passt ein selbstgemachtes Pesto, als Beilage eignen sich gebratene Auberginen und Tomaten.
  • Denken Sie daran, auch wenn Sie Ihre Gäste beeindrucken wollen, sollten sie sich bei der Menüauswahl nicht übernehmen. Ziel der Übung ist schließlich nicht, dass Sie zu Weihnachten von morgens bis abends in der Küche stehen, sondern gemeinsam mit Ihren Gästen den Heiligabend genießen können. Deswegen sollten Sie ein Menü aussuchen, das sich gut vorbereiten lässt. Ihre Gäste werden sich freuen, den Abend mit Ihnen zu verbringen und garantiert nicht mosern.