Essen dekorieren: Es ist angerichtet!

Es ist keine leere Behauptung: Das Auge isst tatsächlich mit. Ist der Teller hübsch angerichtet, so verstärkt dies nachweislich den Appetit und macht die Mahlzeit besonders schmackhaft. Wenige Handgriffe reichen oftmals aus, das Essen zu dekorieren und dabei ein sehenswertes Ergebnis zu erzielen.


Wenn Sie Ihr Essen dekorieren möchten, sollten Sie vor allem eines beachten: Manchmal ist weniger tatsächlich mehr. Ganz besonders gilt dies auch für das Styling des Menüs. Wer hier darauf achtet, die Teller nicht zu überladen und sich bei der Verzierung auf eine kleine Auswahl der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten beschränkt, kann sich der Komplimente seiner Gäste sicher sein. Das bedeutet nicht zwangsläufig hohen Aufwand. Denn häufig sind es die kleinen Dinge, die eine große Wirkung erzielen.

Zeigen, was man hat

  • Viel zu oft wird Essen als Selbstverständlichkeit gesehen. Es wird zubereitet und wahllos auf einen Teller verfrachtet. Schmecken mag es zwar trotzdem, für das Auge aber gibt es nichts zu sehen.
  • Dabei gilt es oftmals nur, einige wesentliche Grundregeln zu beachten. So kann eine simple Vorspeise sehr wohl optische Reize ausüben, wenn sie in einem gläsernen Gefäß verabreicht wird.
  • Ein Stück vom Filet oder Steak wirkt noch attraktiver, wenn es in kleine Scheiben geschnitten und fächerförmig angerichtet wird. Und beim Salat darf es ruhig etwas ordentlicher zugehen: Spielen Sie mit den Farben, indem Sie die einzelnen Zutaten schichtweise zugeben.

Die künstlerische Ader ausleben

  • Auch vermeintlich schlichte Beilagen wie Kartoffelpüree, Polenta oder Reis haben dem Auge etwas zu bieten. Mithilfe kleiner Formen lassen sie sich wunderbar in Form bringen und als Unterlage für Fleisch oder Fisch verwenden.
  • Alternativ dazu können Sie zur Spritztüte greifen und spiralförmige Türmchen bauen. Nudeln hingegen sind ein echter Hingucker, wenn sie auf einer Gabel aufgedreht und in ein Nest verwandelt werden.
  • Ordentlich Potenzial weist auch Gemüse auf: Greifen Sie zum Messer und verwandeln Sie Möhren, Kohlrabi, Sellerie und Co. wahlweise in Stifte, Würfel oder Scheiben.

Essen dekorieren: Der letzte Schliff

  • Das leckerste Mahl wäre nur ein besseres Essen, würden Sie ihm nicht den letzten Schliff verleihen. Auch hier müssen Sie keine Kunstwerke schaffen, kleine Handgriffe reichen für den großen Effekt völlig aus.
  • Verleihen Sie der Tafel mit über den Teller gestreuten Blüten oder über das Dessert gestäubten Puderzucker einen romantischen Look.   
  • Soße eignet sich ebenfalls bestens, um das Essen zu dekorieren. Zeichnen Sie Kreise oder verteilen Sie das flüssige Gold in Zickzackform – hier können Sie sich vollends austoben und Ihrer Fantasie beim Essen dekorieren freien Lauf lassen.