Freude und Entspannung mit der richtigen Einrichtung im Esszimmer

Das Esszimmer erhält durch die richtige Farbgestaltung und einen bestimmten Einfall des Lichtes eine ganz andere, wohlige Atmosphäre. Mit wenigen Einfällen können Sie die Einrichtung im Esszimmer neu gestalten.


Ein romantisches Abendessen zu zweit, ein Dinner mit Freunden oder Familienessen an den Feiertagen - beim Essen kommen die Menschen zusammen und frönen in gemütlicher Atmosphäre vielfältigen Genüssen. Wie sieht also die richtige Einrichtung für das Esszimmer aus? Schon die Farbauswahl ist wichtig und hat einen großen Einfluss auf die gesamte Stimmung. Farbtöne wie Orange und Gelb, vor allem aber Rot sind zum Beispiel besonders appetitanregend.

Die richtige Farbwahl für das Esszimmer

  • Auch wenn in vielen Restaurants die Farbe Rot nicht fehlen darf, sollten Sie mit dieser Farbe bei der Einrichtung im esszimmer vorsichtig umgehen. Leicht kann ein aufdringlich roter Raum auch Aggressionen und Wut hervorrufen. 
  • Die richtige Farbnuance zu finden hängt dabei von der Größe und Form des Esszimmers ab. In kleinen dunklen Räumen ist es von Vorteil, nur eine Wand in rote Farbe zu tauchen oder ein großes Bild in diesem Farbton aufzuhängen. 
  • Wichtig ist auch, so viel Tageslicht wie möglich in den Raum zu lassen. Verzichten Sie auf schwere dunkle Vorhänge und wählen Sie stattdessen lichtdurchlässige Lamellen oder Gardinen. Um das Essen auch kommunikativ zu gestalten, sollten  Sie blaue Akzente setzen. Blau wirkt sich zwar nicht auf den Appetit aus, fördert jedoch das Mitteilungsbedürfnis. 

Atmosphäre durch Licht

  • Tageslicht ist und bleibt die angenehmste Beleuchtung für einen Raum. Doch da gesellschaftliche und private Dinner meist am Abend statfinden, müssen Sie dann mit den künstlichen Lichteinflüssen spielen. 
  • Um eine warme und sinnliche Atmosphäre zu schaffen, sollten Sie die Lampen an verschiedenen Positionen im Raum verteilen und die Stärke der Beleuchtung differenzieren. Wand und Decke mit einer Stehlampe oder im Boden eingebauten Strahlern in den Mittelpunkt der Beleuchtung zu setzen, schafft ein wunderbar indirektes Licht, das den ganzen Raum erfüllt.

Möbel und Accessoires rund um den Esstisch

  • Sideboards und Kommoden im Esszimmer liegen wieder im Trend. Diese Möbelstücke bieten den nötigen Stauraum für Geschirr und Accessoires sowie sie eine ideale Minibar für einen Willkommens-Drink. 
  • Für einen schönen Esstisch aus dunklem Holz ist eine Tischdecke nicht immer nötig. Möchten Sie trotzdem nicht auf Stoff auf dem Tisch verzichten, können Sie mit einem Tischschal die Dekoration variieren. 
  • Im Gegensatz zur Tischdecke sollte allerdings auf Platzteller nicht verzichtet werden. Platzteller schützen den Tisch vor der Hitze der vorgewärmten Teller und weisen dem Gast sein eigenes kleines Genuss-Reich zu. Ein schöneres Bild ergibt sich, wenn die Platzteller größer als die zum Essen vorgesehenen Teller sind. 
  • Die Servietten sollten in der Mitte jedes Arrangements platziert werden. Der Etikette zufolge legt man außerdem das Besteck für verschiedene Gänge von außen nach innen. Darüber hinaus sollten mindestens zwei Gläser für jeden Gast bereit stehen. Für den Rotwein empfehlen sich große und klare Stielgläser, während Weißwein und Wasser auch in bunten Gläsern serviert werden darf. Zum Abschluss verschönern frische Blumen jeden gedeckten Tisch.