EU Autohandel - was muss man beachten?

Der EU Autohandel bietet dem Kunden die Möglichkeit einer großen finanziellen Ersparnis ohne gravierende Einschränkungen bei Kaufabwicklung, Fahrzeugqualität oder Ausstattung


Durch die europaweite Gesetzesharmonisierung ist es für den Autokäufer einfacher geworden, Autos überall in den EU-Mitgliedsstaaten zu erwerben und im jeweiligen Heimatland anzumelden.

Der europäische Markt bietet für Autokäufer viele Vorteile
Zuerst steigt durch den EU Autohandel das Fahrzeugangebot. In allen 27 EU-Ländern lassen sich Fahrzeuge aller Automarken kaufen. Bei gebrauchten Fahrzeugen gilt, dass diese in ihrem Ursprungsland billiger sind, da es dort ein größeres Angebot gibt. Ein weiterer Preisvorteil ergibt sich aus den unterschiedlichen Mehrwertsteuersätzen. Wird das Fahrzeug exportiert, erhält der Händler einen Exportsteuervorteil, den er an den Kunden, sei es ein Endkunde oder ein Reimporteur, weitergeben kann. Ebenso gibt es innerhalb der europäischen Union teils hohe Einkommensunterschiede, was die Fahrzeughersteller zwingt, günstigere Autos anzubieten, um wettbewerbsfähig zu sein. Der Preis sinkt weiter durch teilweise geringere Lohnkosten in einigen EU-Ländern. Dies alles führt im EU Autohandel zu Preisvorteilen, die bis zu 40 Prozent ausmachen können. Zusätzlich sind Händler immer auch bereit, darüber hinausgehenden Rabatt zu gewähren.

Weitere Vorteile für den Kunden ergeben sich aus der einheitlich gestalteten Garantie-und Gewährleistungsregelung innerhalb der europäischen Union. So haben alle Autohersteller sich auf einheitliche Garantieleistungen europaweit geeinigt. Es ist daher im Garantiefall möglich, die nächstgelegene Vertragswerkstatt aufzusuchen. Da die Garantie mit dem Verkauf durch den ausländischen Vertragshändler beginnt, sollte darauf geachtet werden, dass das Fahrzeug nicht längere Zeit beim Reimporteur gestanden hat. Die europaweite gesetzliche Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre. Da die Fahrzeuge einer Marke stets in denselben Fabriken des Herstellers gefertigt werden, ergeben sich auch keinerlei Qualitätsunterschiede.

Beim EU Autohandel müssen einige Dinge besonders beachtet werden
Dies gilt besonders für länderspezifische Ausstattungsdetails. So sind nicht alle Fahrzeuge desselben Typs europaweit gleich ausgestattet. Häufig sind für das Ausland produzierte Autos aber mindestens gleichwertig, wenn nicht höherwertiger ausgerüstet. Hier gilt es das Angebot genau auf Ausstattungsdetails hin zu überprüfen. Bestellungen nach Wunsch sind genau wie beim heimischen Händler immer möglich. Bei der Kaufabwicklung ist es wichtig, erst nach Prüfung des Fahrzeuges zu bezahlen und sich das abgestempelte Garantieheft aushändigen zu lassen.