Existenzgründungskonzept: Die Geschäftsidee

Ohne ein ausgereiftes Existenzgründungskonzept kann man die Unternehmensgründung gleich wieder vergessen. Deshalb sollten Sie sich Zeit nehmen, um Ihre Idee zu optimieren.


Sie spielen mit dem Gedanken, sich selbständig zu machen und den Schritt zur Existenzgründung zu wagen? Dann sollten nicht nur Sie, sondern auch andere von Ihrem Existenzgründungskonzept überzeugt sein. Tauschen Sie sich aus, kommen Sie mit erfahrenen Unternehmern und potenziellen Kunden ins Gespräch, um Ihre Idee weiterentwickeln zu können.

Wie komme ich auf die Idee?

  • Haben Sie noch keine Idee, sollten Sie einfach im Alltag die Augen aufhalten. Gibt es etwas, das sie sich wünschen, das es aber nicht zu kaufen gibt? Wird eine Dienstleistung, die sie sich wünschen, nicht angeboten? Egal, um was es sich schlussendlich handelt: Es geht darum, etwas anders, billiger oder besser als alle anderen zu machen.
  • Sie sollten immer eine Antwort auf die Frage wissen, warum ein Kunde gerade bei Ihnen kaufen sollte. Notieren Sie sich deshalb auch die absurdesten Geistesblitze, man weiß nie, was sich daraus entwickeln kann. Manchen haben krude Ideen schließlich schon zu immensem Reichtum verholfen. Bill Gates erkannte beispielsweise sehr früh, wie wichtig Computer werden würden und entwickelte daraufhin das berühmteste Betriebssystem der Welt. Halten Sie die Augen offen und lernen Sie, Potentiale zu erkennen.

Raus in die Welt

  • Die meisten Geschäftsideen scheitern wegen falscher Annahmen. Verstecken Sie sich mit Ihrer guten Idee also nicht in Ihrem Kämmerlein. Testen Sie stattdessen, ob Ihre Geschäftsidee Sinn macht – dafür müssen Sie rausgehen und mit potenziellen Kunden sprechen, ihre Wünsche und Erwartungen erfahren. Fragen Sie auch danach, wieviel sie bereit wären, für Ihr Produkt auszugeben.
  • Sprechen Sie mit Händlern und Lieferanten, nutzen Sie jedes Gespräch. Unterhalten Sie sich mit Menschen, die etwas Ähnliches bereits auf die Beine gestellt haben und sammeln Sie hilfreiche Tipps. Optimieren Sie Ihre Geschäftsidee immer weiter und bessern Sie mögliche Fehler aus, bis Sie und andere vom Erfolg der Idee rundum überzeugt sind.

Existenzgründungskonzept - Im Kleinen die Idee testen

  • Überstürzen Sie nichts, sondern lassen Sie die Idee immer weiter reifen. Wenn Sie meinen, Ihre Geschäftsidee wäre nun ausgereift, testen Sie sie im kleinen Rahmen. Denn auch die schönste Idee ist keine endgültige Erfolgsgarantie.
  • Wenn Sie vorsichtig testen, wie Ihre Idee ankommt, werden Sie so nicht gleich in den Ruin getrieben. Eine Unsumme an Startkapital ist nämlich nicht zwingend nötig. Beschränken Sie sich auf die wesentlichen Grundpfeiler, so vermeiden Sie womöglich teure Fehler. Akzeptieren Sie, dass die Entwicklung einer Geschäftsidee ein stetiger Lernprozess ist.