Eyeliner und Kajal - Was ist was?

Im Wald der Kosmetikprodukte sieht man manchmal nicht durch. Daher erklärt Hilfreich zunächst einmal den Unterschied zwischen Eyeliner und Kajal.


Eyeliner oder Kajal - was verwenden Sie am liebsten zum Schminken Ihrer Augen? Wenn Sie jetzt mit den Schultern zucken und sich nicht auf eines der beiden einigen können, weil Sie schlicht und einfach nicht wissen, um welches Produkt es sich bei Ihrem Stift handelt, dann sollten Sie sich in diesem Artikel schlau lesen. Denn einen Unterschied gibt es, der beide Kosmetikstifte exakt voneinander unterscheidet. Zumal beide für ihren ganz eigenen Bereich genutzt werden und zweifelsfrei nicht für jeden Vorgang beim Schminken verwendet werden dürfen, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Eye-Liner für präzises Arbeiten
Der Eyeliner: In den siebziger Jahren für dramatische Augenmake-Ups und für den Katzenaugeneffekt verwendet, ist er seit einiger Zeit auch im laufenden Jahrhundert wieder angesagt. Viele Modeschöpfer schwören bei der Präsentation neuer Kollektionen auf ein dramatisches Aussehen ihrer Models, welches von Visagisten zunehmend mit einer extremen Anwendung des Eye-Liners erzielt wird. Der Eye-Liner besteht aus einer flüssigen, leicht glänzenden und tief schwarzen Farbe, die mithilfe eines Präzisions-Pinsels aufgetragen wird. Dies passiert meist nur am oberen Wimpernkranz, wo eine dünne Linie bis meist weit über das Auge hinaus zu den Schläfen hin gezogen wird, um ein wahres Cat-Eye zu erzeugen. Mal wird hier auf eine besonders dünne Linie geschworen, mal wird diese durch Verwischen oder erneutes Auftragen verstärkt – je nachdem, welcher Effekt erzielt werden soll. Für den alltäglichen Gebrauch allerdings ist es Trend, den Lidstrich mitteldick aufzutragen und leicht über die Augenwinkel hinauszuziehen und den Bogen etwas ansteigen zu lassen. Das erzeugt einen starken Kontrast und ein elegantes Aussehen.

Kajal
Der Kajal Stift hingegen ist ein Kohle- oder Wachsstift, der auch im inneren Lid angewendet werden kann, sodass das ganze Auge von innen schwarz umrahmt wird. Mit diesem Stift lässt sich keine so perfekte Linie ziehen, wie mit dem Eye-Liner. Dies ist meistens jedoch eh nicht erwünscht, denn der Kajal ist maßgeblich für den Smokey-Eye-Effekt. Dieser zeichnet sich durch Verwischen der Farbe unter dem Augenlid aus, der das verruchte Aussehen erzeugt, das bei diesem Look erwünscht ist. Der Kajal zeichnet etwas dickere, „schmierige“ Linien, die sich leicht verwischen lassen und somit ein Schatten erzeugt werden kann, der kaum auszumachen ist. Ein Strich mit dem Kajal ist schneller aufzutragen als ein Lidstrich mit dem Eye-Liner, denn letzterer trocknet langsamer und setzt äußerste Präzision und ein ruhiges Händchen voraus. Kajal-Stifte gibt es in jeden Farben. Nicht nur Braun und Schwarz sind hier beliebt, sondern auch Weiß, Blau und Grau.

Wer beides hat, hats drauf!
Wer eine perfekt sortierte Schminktasche besitzt, der weiß, dass Kajal sowie auch Eyeliner dazugehören. Denn ein perfekt geschminktes Auge erfordert meist die Anwendung beider Stifte. So wird für den oberen Lidstrich der Eyeliner und für den unteren der Kajal zur Anwendung kommen, wenn man effektvoll geschminkt sein möchte. Informieren Sie sich also in Ihrer Drogerie oder im Internet über Anwendungsfreundlichkeit, Präzision und Verträglichkeit ihres Eyeliners und Kajal-Stiftes, denn auch hier gibt es viele Unterschiede zwischen den Produkten.