Fahrtkostenzuschuss vom Arbeitsamt - wem steht was zu?

Auf welche Art von Fahrtkostenzuschuss vom Arbeitsamt Sie Anspruch haben, hängt von verschiedenen Faktoren ab.


Sie wollen sich beruflich verändern oder Ihnen steht eine Kündigung bevor? Wahrscheinlich müssen Sie dann in der nächsten Zeit zahlreiche Fahrten zu potentiellen neuen Arbeitgebern auf sich nehmen. Nicht alle Arbeitgeber erstatten die Kosten dafür. Das kann also ganz schön ins Geld gehen. Da kann ein Fahrtkostenzuschuss vom Arbeitsamt sehr nützlich für das eigene Konto sein. Voraussetzung, um einen Fahrtkostenzuschuss vom Arbeitsamt zu erhalten, ist, dass sie sich beim dafür zuständigen Amt gemeldet haben und Sie mindestens arbeitssuchend sind. So sind Sie verpflichtet, sich mindestens drei Monate bevor Ihr Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis endet, arbeitssuchend zu melden. Einen Fahrtkostenzuschuss erhalten Sie aber nicht automatisch auf Ihr Konto überwiesen, sondern müssen erst einmal einen Antrag dafür stellen.

Die Entfernungspauschale als Fahrtkostenzuschuss bei regelmäßigem Einkommen
Eine andere Art der Bezuschussung ist die Entfernungspauschale. Wie viel Sie davon erstattet bekommen, hängt davon ab, welches Verkehrsmittel Sie benutzen. Gehören Sie zur Gruppe der Pendler und benutzen öffentliche Verkehrsmittel, bekommen Sie laut arbeitsagentur Fahrtkosten in Höhe des Betrages erstattet, der bei Benutzung eines regelmäßig verkehrenden öffentlichen Verkehrsmittels entsteht. Bei anderen Verkehrsmitteln werden 0,30 Euro pro Kilometer, pro Tag maximal 130 Euro und monatlich maximal 476 Euro bezahlt. Im Gegensatz zum Fahrtkostenzuschuss vom Arbeitsamt bei einem Jobwechsel, wird die Entfernungspauschale bei der Berechnung der Einkünfte als Werbungskosten von den Einnahmen abgezogen und wirkt sich so begünstigend auf Ihre Steuerzahlung an das Finanzamt aus.

Die Antragstellung für den Fahrtkostenzuschuss bei einem Jobwechsel
Für die Antragstellung eines Fahrtkostenzuschusses müssen Sie sich vor dem Vorstellungsgespräch bei der dafür zuständigen Arbeitsagentur einen Antrag auf Fahrkostenzuschuss holen. Wichtig ist, dass Sie ihr Vorstellungsgespräch vorher ankündigen und Ihren Anspruch auf den Fahrtkostenzuschuss damit geltend machen. Den Antrag für den Fahrtkostenzuschuss vom Arbeitsamt können Sie nach dem Vorstellungsgespräch abgeben, nachdem Sie den Namen und die Anschrift des Arbeitgebers, seine Bestätigung, Datum und Kilometerzahl eingetragen haben. Nach erfolgreicher Prüfung wird der Ihnen zustehende Betrag auf ihr Konto überwiesen. Auch hier gilt, dass nur eine Fahrt mit dem günstigsten Verkehrsmittel bezahlt wird. Das sollte bei der Wahl des Verkehrsmittels berücksichtigt werden, um nicht mit hohen Kosten alleine dazustehen.