Fake-Profile erkennen

Sicherheit geht im Internet immer vor. Das gilt auch bei Kontaktanfragen unter auffälligen Namen. Hier kommt es darauf an, das Profil abzuklären, die Aktivität des Anderen zu beobachten oder einfach unter anderen Mitgliedern einmal herumzufragen. Auch die direkte Anfrage bei der betreffenden Person hilft sehr oft, eine persönliche Rückmeldung wird ausbleiben. Auf diese Weise ist es möglich, Fake-Profile zu erkennen.


Fake-Profile sind oft in Communities zu finden, in denen sich viele Leute aufhalten und mit anderen Gleichgesinnten Kontakt haben möchten. Es sind meistens Menschen, die ihre wahre Identität nicht preisgeben möchten oder sogar betrügen wollen. Leider trifft man diese Zeitgenossen sehr oft und auch gehäuft an. Nutzer sollten daher Vorsicht walten lassen und nicht jeden, der sie anschreibt, per Freundschaftsanfrage annehmen. Erst gilt es, eventuelle Fake-Profile zu erkennen. Vor allem Hacker nutzen solche Profile sehr gerne für ihre Zwecke.

Fake-Profile erkennen und melden

  • Wenn man einen Namen wie z.B. "Mickey Mouse" oder "Superman" in seiner Anfrageliste vorfindet, sollte man die Anfrage am besten gleich löschen oder zumindest das Profil genau ansehen. So kann man schnell Fake-Profile erkennen und entsprechend reagieren.
  • Eine weitere Methode, um Fake-Profile erkennen zu können, besteht darin, darauf zu achten, ob das Profil der Person nur dürftig ausgefüllt ist und kaum Aktivitäten zu erkennen sind. Sollte dies der Fall sein, ist Vorsicht angebracht.
  • Auch kann es sehr hilfreich sein, andere Mitglieder zu fragen, ob sie diese Person aus irgendeinem Kontext kennen. Manche Mitglieder sind sehr gut informiert und wissen über die meisten anderen User bestens Bescheid. Vielleicht können sie einen entscheidenden Hinweis geben.

Vorgehensweise im Zweifelsfall

  • Wenn man sich nicht sicher ist, ob es sich bei der Adresse, die man in Verdacht hat, um einen Fake handelt, sollte man die betreffende Person per E-Mail anschreiben und um eine Stellungnahme bitten. Man kann ihr einen Zeitrahmen setzen, innerhalb dessen sie sich zurückgemeldet haben sollte.
  • Nach bisherigen Erfahrungen kann man zu 95% davon ausgehen, dass keine Stellungnahme zu den Verdachtsmomenten abgegeben wird und man die verdächtige Person aus der Freundesliste und der Community löschen kann. Dies sind die einfachsten und effektivsten Methoden, Fake-Profile zu erkennen und angemessen auf sie zu reagieren.