Farbe für die Küche

Zwischen Töpfen und Tellern soll eine Küche auch mehr sein als der Ort, wo Essen zubereitet wird. Hier erfahren Sie welche Farbe in der Küche gut geeignet ist.


Die Küche ist der schwierigste Ort einer Wohnung. Meist nur reine Nutzfläche, soll er trotzdem schön und anheimelnd aussehen. Weiße, klinisch sterile Küchen, in denen laut die Wanduhr tickt und der Kühlschrank stottert, gehören schon längst der Vergangenheit an.
Wohnküchen sind beliebt. Denn dort kann man neben der Küchenzeile auch einen gemütlichen Tisch und eine gepolsterte Bank unterbringen und die Arbeitsküche mit Stoffen und Deko bestücken. Da ist es verständlich, dass Weiß, obwohl immernoch Trend, nicht immer die Farbe der Wahl ist. Doch welche Farbe sollten Küchenwände haben?

Appetitanregendes Rot
Die appetitanregende Farbe sieht man momentan viel in Kochshows, weil rote Wände einen tollen Effekt zu Grau ergeben. Und Grau ist bei Küchenzeilenfronten sehr angesagt. Haben Sie also eine stahlgraue Küchenzeile und dunkle Arbeitsflächen in Holzoptik, so muss einfach eine Wandpartie Rot sein. Am besten ist die Wand dafür geeignet, an der die Küchenzeile steht, wenn diese nicht komplett eingenommen wurde.
Abzuraten ist aber von einer komplett in Rot getauchten Küche, da diese Farbe auf Dauer beengend wirkt. Lassen Sie also ruhig eine Wand Weiß und versuchen sie viel mit Braun oder auch Grün zu dekorieren, das sieht schön harmonisch aus und lädt zum Verweilen ein!
Bei weißen Küchenmöbeln kann Rot nur bedingt empfohlen werden. Der Kontrast ist meist zu hart, auch wenn Sie ein feuriges Rot nehmen, kann es schnell zu ungemütlich wirken.

Frisches Blau
Blau ist eine schön kühle Farbe, die sich herrlich im Küchenbereich eignet. Sie signalisiert Frische und Sauberkeit, außerdem wird sie oft beim Landhausstil in Küchen verwendet. Nicht nur weiße Küchenfronten glänzen also vor blauem Hintergrund, sondern auch helle Buchenschränke und Verkleidungen.
Bei blauen Wänden dekorieren Sie am besten mit viel Weiß und hellblauen Accessoires, das wirkt schön harmonisch. Andere Farben wollen meistens nicht passen, es sei denn Sie bleiben in der Farbumgebung und setzen auf Lila. Das wirkt zu Holz und Blau sehr schön.
Wenn Sie besonders modern sein möchten, dann sollten Sie vielleicht überlegen, ob Sie Ihren Küchenmöbeln nicht einen neuen, glänzend blauen Lackanstrich geben. Zu einem ganz leicht hellblauen Hintergrund und silbernen Beschlägen wird man Sie für einen kreativen Kopf halten. Und das nicht nur in der Küche!

Jugendliches Grün
Bei Grün in der Küche kann man nicht viel falsch machen. Egal ob bei weißen Möbeln oder dunklen, es gibt immer das passende Grün, das dazu passt. Helle Holzmöbel, zum Beispiel Buche, kommen mit einem dunkleren, warmen Grün besonders schön zur Geltung. Hier kann auch mit Brauntönen, Schwarz und Beige weiter kombiniert werden, sodass die Atmosphäre schön gemütlich wird. Sind Sie etwas mutiger, so können Sie ein frisches Grün auch zu einer glänzend weißen Küche kombinieren. Das wirkt jugendlich, kreativ aber trotzdem friedlich. Mit dieser Farbe können Sie vor allem einen vitalen und gesunden Lebensstil und eine vegane Kochweise unterstreichen.
Klare Linien und Formen erfordert eine solch eingefärbte Küche, deshalb werden Sie in Ihrem Dekorationswahn nicht zu verspielt. Ein paar formschöne Glasvasen auf der Fensterbank, klare Bilder mit Naturmotiven wirken durch das Grün perfekt!

Gemütliche Erdtöne
Braun und Grau eignen sich auch super für die Küche als Farbe, obwohl sie in jedem Bereich gut eingesetzt werden können. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es mit Ihren Küchenmöbeln nicht zu dunkel und erdrückend wirkt. Wenn Sie sich für Braunnuancen in der Küche entschieden haben, empfiehlt Ihnen Hilfreich sich einmal die Coffee-Shops unserer Zeit anzusehen.
Gemütliche Sessel und ein runder Tisch machen sich besonders gut zu braunen Wänden. Aber auch Akzente in Creme, Sand, Rot oder Grün drüfen nicht fehlen. Streuen Sie zur Deko doch ein paar geröstete Kaffeebohnen auf einem Teller aus und setzen Teelichter hinein. So erzielen sie einen sehr gemütlichen Ess- und Kochplatz. Auch bei einer grauen Küche eignen sich Wände in Erdtönen besonders gut. Nur eine Wand sollte zur Auflockerung immer weiß bleiben, sonst wirkt die Küche schnell eng und verstaubt.