Farbenzwerge - Tipps zur Haltung

Farbenzwerge - was Sie bei der Haltung der Zwergkaninchenrasse beachten müssen und wie sich Ihr Kaninchen bei Ihnen am wohlsten fühlt.


Farbenzwerge sind holländischen Ursprungs und wurden einst aus den Hermelinkaninchen herausgezüchtet. Sie erreichen ein Gewicht von 1-1,35kg. Es können alle Varianten an Fellfärbungen/Fellzeichnungen auftreten. Ihr gedrungener Körperbau, ihr kurzer Nacken und die kleinen Knopfaugen sind typische Merkmale. Die Ohren werden nicht länger als 6cm.

Allgemeine Hinweise zur Haltung
Farbenzwerge sind Gruppentiere und eine isolierte Haltung ist nicht empfehlenswert.
Sollen nur 2 Tiere angeschafft werden, ist zu überlegen, welches Geschlecht am besten zueinanderpasst: Zwei Weibchen in einem Käfig sind nicht empfehlenswert. Ein Männchen und ein Weibchen sind ideal, wobei an die Kastration des Männchens gedacht werden muss, um unerwünschten Nachwuchs auszuschließen. Männchen und Männchen sind gleichermaßen geeignet; auch hier ist eine Kastration wünschenswert, durch die die beiden Rammler ruhiger werden. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn die Kaninchen für Kinder angeschafft werden.
Bei der Haltung mehrerer Kaninchen sollte auf eine gerade Anzahl geachtet werden. Es ist am idealsten, wenn die Zahl der Weibchen und die der kastrierten Männchen übereinstimmt.
Die Tiere können problemlos ganzjährig draußen gehalten werden. Auch Minusgrade machen den Kaninchen nichts aus, sofern sie über einen geeigneten Unterschlupf verfügen.
Selbstverständlich können sie auch in der Wohnung gehalten werden, falls hier ausreichend Platz vorhanden ist.

Wichtige Anschaffungen
Der wichtigste Punkt dabei ist der Käfig. Die Mindestmaße für den Käfig liegen laut Gesetz bei 60x 60x50 cm. Diese Angabe ist aber nur die unterste vorgeschriebene Grenze. Selbstverständlich fühlen sich die Farbenzwerge in einem größeren Stall wohler. Am artgerechtesten ist die Haltung im Außengehege. Wichtig ist auch ein kleines Häuschen als Rückzugsmöglichkeit. Der Futternapf und der Wassernapf sollten groß genug sein und am besten aus Porzellan oder Steingut gefertigt sein. So können die Tiere die Gefäße nicht umtreten. Das Wasser sollte mindestens einmal täglich gewechselt werden. Es ist empfehlenswert das Heu in einer Raufe anzubieten, damit es vor Verschmutzung geschützt wird. Bei der Einstreu gibt es verschiedene Arten. Ideal ist eine Kombination aus Stroh- und Holzstreu. Der Käfig der Farbenzwerge kann beliebig mit verschiedenen Häuschen, hohlen Baumstämmen, Knabberstöckchen oder einer Toilette ausgestattet werden.