Favorisierte Eissorten: Das deutsche Lieblingseis ist...?

Vanille oder doch lieber Tiramisu? Welche Eissorte darfs sein in deutschen Eistüten? Wir lüften das Geheimnis um das deutsche Lieblingseis.


Klar, Geschmäcker sind, zum Glück, verschieden und im dichten Wald der mannigfaltigen Eissorten mag für jeden etwas dabei sein. Aber trotzdem gibt es immer noch einen Trend, nämlich eine große breite Masse, die zu einer Eissorte hintendiert und diese über alle anderen stellt. Ob das nun an der Eissorte liegt oder daran, dass sich die Deutschen nicht gerne an “neue Besen” heranwagen, mag in den Raum gestellt sein. Bei den vielen neuen Sorten, die sich da auf dem Eismarkt tummeln und mit exotischen Namen und Variationen nicht nur die Fantasie, sondern auch den Geschmack anregen, sollte man sich aber trotzdem hin und wieder an etwas Neues trauen, meinen wir...

Klassik gegen Revolution

  • Ein renommierter Verband deutscher Speiseeishersteller hat kürzlich erst, wie jedes Jahr, das neue Ranking der beliebtesten Eissorten der Deutschen veröffentlicht. Verwunderlich ist dabei nicht, dass mal wieder die Klassiker den neusten Kreationen den Rang ablaufen. Das deutsche Lieblingseis bleibt nach wie vor Vanille, welches von seinen liebsten Begleitern Schokolade und Haselnuss verfolgt wird.
  • Auf Platz vier findet sich Stracciatella, obwohl einige immer noch Probleme mit der Aussprache des italienischen Wortes haben. Auf Platz fünf finden wir Latte Macchiato, welches nur eine neue Bezeichnung für Mocca ist. Schließlich folgen die Sorten Sahne-Kirsch, Joghurt, Erdbeere, Zitrone und Banane auf den übrigen Plätzen.
  • Die Umfrage wurde unter 1300 Mitgliedern des Verbandes durchgeführt. Dabei stellte sich auch ein geschlechterspezifischer Trend heraus, denn gerade die Männer sind es, die sich nicht beirren lassen und weiter Klassiker wie Vanille und Schokolade am liebsten im Hörnchen sehen. Frauen hingegen sind da etwas offener eingestellt und wagen sich auch an ausgefallenere Kreationen heran.

Alte und neue Trendsorten

  • Apropos ausgefallen: Erinnern Sie sich noch an die Sorte Malaga? Vor einigen Jahren noch in jeder gut besuchten Eisdiele zu finden, ist sie nunmehr fast gänzlich aus Gedächtnis und Kühltruhen verschwunden. Die leicht alkoholisierte Eissorte mit Rosinen kam 2004 heraus und war vor allen Dingen bei den älteren Generationen sehr beliebt. Heute allerdings sind nur noch hart gesottene Fans Liebhaber der exotischen Eisvariante. Was allerdings immer noch unumstritten beliebt ist, ist das Spaghetti-Eis. Dies ist aber weltweit eine deutsche Eigenart und nirgendwo so beliebt wie hierzulande.
  • Natürlich aber interessierte die Eishersteller auch, wie denn neue Kreationen auf dem Markt ankommen und was am beliebtesten ist. Auch hier wurde gefragt und ein separates Ranking neuer, spektakulärer Eissorten erstellt. Platz eins belegt hier aber, wie zu erwarten, auch nicht die ausgefallenste Kreation. Schoko-Chili scheint bei den Deutschen am besten anzukommen. Platz zwei geht an Coco Bounty und Platz drei an das mächtige Ricotta. Auf den restlichen Rängen tummeln sich White Mocca, Nougat, Zitrone-Pfefferminz, Pistazie-Safran und Apfel-Rosine.
  • Im Übrigen stehen die Deutschen an vierter Stelle der Nationen, die am meisten Eis verdrücken, gleich nach den USA und den skandinavischen Ländern. Hier gilt die Regel: Je kälter das Land, desto mehr Eis wird verputzt! Im Schnitt schleckt jeder Deutsche pro Jahr acht Liter Speiseeis, wovon 15 Prozent vornehmlich beim Lieblingsitaliener genossen werden.