FDH Diät - Von allem nur die Hälfte

Die FDH Diät beschreibt die wohl simpelste Diät, die es gibt. Bei dieser Diät soll man einfach immer nur die Hälfte von dem essen, was man sonst zu sich nimmt.


Die FDH Diät ist eigentlich eine sehr simple Sache. Kein lästiges Punkte oder Kalorien zählen. Auch kann man essen, was das Herz begehrt. Bei der FDH Diät, sprich „Friss die Hälfte“-Diät, gibt es keine verbotenen Nahrungsmittel. Das Grundprinzip dieser Diät besteht eher darin, von allem nur die Hälfte zu essen. Doch ganz ohne Regeln geht es auch hier nicht.

Hauptsache ausgewogen!

  • Unerfahrene Personen, die es mit dieser Diät versuchen möchten, sollten in erster Linie darauf achten, dass sie nicht nur ungesunde Malzeiten halbieren. Im Gegenteil, es ist tunlichst darauf zu schauen, dass die Ernährung ausgewogen ist.
  • Besonders Obst und Gemüse, was nährstoffreich, aber kalorienarm ist, sollte bei der FDH Diät verzerrt werden. Doch auch hier gilt: Nur die Hälfte essen.

Gesundes Essen ist die Basis

  • Wer von vornherein schlechte Essgewohnheiten hat, wer frisches Gemüse und Obst schmäht und sich lieber von Fastfood und Pizza ernährt, wird auch durch die Halbierung seiner Mahlzeiten keine dauerhafte Gewichtsreduktion erreichen. Ganz im Gegenteil, hier muss keine Diät gemacht, sondern die Ernährung von Grund auf umgestellt werden.
  • Wenn Sie nicht wissen, wie das geht und wie Sie sich wirklich gesund ernähren, sollten Sie einen Ernährungsberater konsultieren. Der fachkundige Experte kann Ihnen mit Rat und Tat zu einer gesunden Ernährungsweise verhelfen.

Um Bewegung kommen Sie nicht herum

  • Wie bei allen Diäten gilt auch bei der FDH Diät: Regelmäßige Bewegung und ausreichend Sport helfen, die Kalorien schneller zu verbrennen und somit eine Umstellung des Stoffwechsels zu erzielen.
  • Manchmal reicht eben nicht nur „Friss die Hälfte“. Richtiger müsste es heißen: „Lauf das Doppelte“. Denn nur Sport und gesunde Ernährung zusammen helfen der Fitness und dem Wohlbefinden.