Federnde Druckstücke - wofür braucht man sie?

Federnde Druckstücke werden hauptsächlich in der Industrie angewandt und sind an vielen Sachen und Werkstoffen nutzbar.


Federnde Druckstücke gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Das Standarddruckstück ist eine Gewinde, wo auf der einen Seite ein Schlitz oder eine andere Öffnung ist, mit der man das Gewinde wie eine Schraube drehen kann. Auf der anderen Seite befinden sich ein Druckkörper, in der Regel eine Kugel, die im Inneren auf einer Feder sitzt. Es können aber auch Bolzen eingesetzt werden. Je nach Nutzteil haben diese eine unterschiedliche Länge und Breite. Manche Druckstücke sind auch ohne Gewinde zu Stecken und oft sehr kurz.

Für alle Branchen geeignet
Federnde Druckstücke findet man im Prinzip überall, egal ob im Werkzeugbau, Elektrobau, Medizintechnik oder gar im Haushalt. Benutzt werden sie für vielerlei Sachen. Zu einem sind sie dafür da, um bei Geräten eine Feineinstellung vorzunehmen. Sie aber auch dazu, um zum Beispiel Schieber optimal zu positionieren. Bei Schließanlagen in Geräten werden sie ebenfalls verwendet. Allgemein dienen sie zum Fixieren von Teilen, die schnell ein- und ausgebaut werden, wie eine Lampenfassung oder die Arretierung von beweglichen Teilen, wie Fenster. In Lagern findet man solche Federnde Druckstücke, die das Lager zentrieren und fixieren. Genaugenommen findet man sie in so vielen Sachen, dass die Liste endlos werden würde. Fakt ist, dass die Nutzung solcher Teile das Handhaben von Geräten stark erleichtert und sie aufgrund ihrer leichten Einbauweise und perfekten Arretierung universell einsetzbar sind. Geringe Kosten, kurze Einbauzeit und geringer Materialverschleiß bieten höchste Effizienz.

Verschiedene Materialien
Federnde Druckstücke werden in verschiedenen Ausführungen genutzt. Logischerweise findet man diese auch mit unterschiedlichen Materialien. So bestehen die meisten Druckstücke aus Stahl oder INOX. Bei INOX handelt es sich um rostfreien Stahl. Besonders in Betrieben und in der Industrie, wo die Geräte stabil und fest gebaut sind, ist es notwendig, dass die Stücke sehr belastbar und langlebig sein müssen. Ebenso sollten sie geringe Anfälligkeit für die Umwelt besitzen, daher ist INOX das am meisten genutzte Material, aus denen die Druckstücke bestehen. Jedoch sind die Stücke bei kleineren Geräten und Aufgaben aus Kunststoff. Da ihre Anwendung weniger Belastung bedeutet, ist dies eine Alternative, die man häufig im Haushalt findet.