Federohrringe selber machen

Die einfach zu bastelnden Federohrringe ermöglichen kostengünstig, selbstgestaltete Ohrringe, die individuell hergestellt werden können.


Zunächst kauft man im Bastelladen Federn, kleine Klemmen mit Ösen und Ohrhaken. Dies braucht man für ein Basismodell der Federohrringe. Wer seine Ohrringe gerne etwas kreativer ausgestalten will kauft sich zusätzlich noch Lederschnüre, Klemmen und kleine Holzperlen.

Der Zusammenbau des Basismodells

  • Zunächst legt man zwei, oder auch mehr je nach persöhnlichem Geschmack, Federn in eine Klemme und klemmt diese mit der Zange zusammen. Dann braucht man nur noch am Ohrhaken das untere Ende aufzubiegen, durch die Öse zu fädeln und dann wieder zusammenzubiegen. Schon hat man ein Paar schöne, einfache und selbstgemachte Federohrringe. Dieser kann durch außergewöhnliche Federn wie beispielsweise Fauen- oder Wellensittichfedern sehr extravagant werden.

Variante länger herunterhängender Federn

  • Gerade wenn die Haare locker über das Ohr fallen und man trotzdem die kompletten Federn an seinem Ohrring zeigen möchte, kann die Variante der etwas länger herunterhängenden Federn interessant sein. Dazu braucht man nun eine etwas größere Klemmen als beim Basismodell. Man legt eine oder auch zwei Lederschnüre in die Klemme mit den Ösen und klemmt sie zu. 
  • Die Anzahl der Schnüre hängt vom persöhnlichen Geschmack ab. Bei zwei Schnüren kann man auch gut die eine etwas kürzer schneiden als die andere. Man sollte nur darauf achten, dass die Schnüre bei beiden Federohrringen identisch lang sind. Man legt nun das untere Ende der Schnur wieder in eine Klemme ohne Öse mit seinen Lieblingfedern und klemmt diese dann zu. Nun braucht nur noch am oberen Ende wieder den Ohrhaken zu befestigen und schon hat man Federohrringe mit herunterhängenden Federn.

Variante mit Holzperlen

  • Bei dieser Variante geht man fast genauso vor wie bei der mit den herunterhängenden Federn, nur dass man, bevor man die Federn am unteren Teil befestigt, kleine Holzperlen auf eine Lederschnur aufzieht. Dabei sollte man beachten, dass man nicht zuviele Holzperlen nimmt und diese am besten relativ weit oben hängen. Denn die Perlen haben verhältnismäßig viel Gewicht und es bestünde die Gefahr, dass die Ohrläppchen ausleihern. Dies ist besonders bei längerem Tragen der Federohrringe wichtig.