Feinmotorik bei Kindern verbessern: Pädagogisches Spielzeug

Wie Sie mit dem Kauf des richtigen Spielzeuges die Feinmotorik bei Kindern verbessern können und sie spielerisch zum Lernen animieren


In der heutigen Zeit ist der Spielzeugmarkt mit zahlreichen Lernspielzeugen überflutet, die angeblich alle pädagogisch wertvoll sind. Doch gerade bei dieser Masse müssen Eltern ganz genau prüfen, was wirklich gut für Ihre Kinder ist und womit sie tatsächlich die Feinmotorik bei Kindern verbessern. Spielzeug aus Holz hat den Vorteil, dass es robust und langlebig ist. Bereits für die ganz Kleinen gibt es Schiebe- und Steckspiele, bei denen bunte Holzbausteine in verschiedenen Farben und Formen in bestimmte Öffnungen gehören. Es gibt sie zum Beispiel als Motorikwürfel, Legespiele oder auch als altbekannten Wackelturm. Bei den Türmen müssen Holzringe in der richtigen Reihenfolge zusammengesteckt werden. Damit lernen Babys und Kleinkinder Größen, Farben und Formen zu unterscheiden und trainieren außerdem ihre Hand-Auge-Koordination und Feinmotorik. Babys sind bereits ab dem 15. Lebensmonat in der Lage Dinge ein- und auszuräumen, Türme mit wenigen Klötzen zu bauen, gleichartige Dinge zuzuordnen und einfache Abbildungen aus dem täglichen Leben im Bilderbuch wiederzuerkennen.

Hammer- und Fädelspiele können die Feinmotorik bei Kindern verbessern

Für die größeren Kinder, die bereits in den Kindergarten oder die Vorschule gehen, gibt es zum Beispiel das Hammerspiel. Es besteht aus Korkplatten und Holzplättchen mit Löchern. Außerdem sind ein kindgerechter Hammer und Nägelchen dabei. Die Kleinen können bei diesem Spiel Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ganze Bilder mit dem Hammer entstehen lassen. Mit Fädelspielen können die Vorschulkinder lernen, wie man Schuhe bindet oder Knoten und Schleifen macht. Mit einem Webrahmen kann man auch die Feinmotorik bei Kindern verbessern und dadurch die Hand auf die Bewegung beim Schreiben lernen in der Grundschule vorbereiten.

Achten Sie immer auf kindgerechte Qualität und geprüfte Farben
Sparen Sie nicht bei Holzspielzeug, das die Feinmotorik bei Kindern verbessern soll. Achten Sie immer auf gute Qualität und geprüfte Farben, denn insbesondere Babys und Kleinkinder nehmen das Spielzeug gerne in den Mund und weichen es mit ihrem Speichel auf. Bei billigem Holzspielzeug können Schadstoffe in der Farbe enthalten sein oder das Holz kann splittern. Vermeiden Sie durch geprüfte und zertifizierte Spielsachen Verletzungen und Schädigungen.