Feldleine für den Hund - Vor- und Nachteile

Eine Feldleine gibt Ihrem Hund die Bewegungsfreiheit, die er bei einer herkömmlichen Leine nicht hat und bietet trotzdem noch Kontrolle.


Feldleinen oder auch Schleppleinen werden häufig zum Üben mit dem Hund verwendet. Manchmal aber auch von Hundebesitzern, deren Hunde nicht ohne Leine laufen können oder dürfen. So haben sie immer noch die Möglichkeit, ihren Hund zurückzuziehen oder ihn vor dem Weglaufen zu hindern.

Grundsätzliches zur Verwendung
Inzwischen gibt es auch Feldleinen mit Handschlaufen. Der Nachteil bei einer Leine ohne Handschlaufe ist, dass sie durch die Hand rutschen kann und Sie sich dadurch Verbrennungen zufügen können. Außerdem ist bei der Länge der Leine zu überlegen, ob Sie diese überhaupt mit der Hand halten wollen, da der Hund Ihnen beim Abbremsen aus vollem Lauf die Schulter verletzen könnte. Deshalb ist es ratsam, den Hund grundsätzlich mit dem Fuß zu stoppen, indem Sie auf die Leine treten. Damit die Feldleine nicht unter Ihrem Fuß durchrutscht, können Sie zusätzlich ein Stöckchen ans Ende binden. Das gibt zusätzliche Sicherheit, wenn der Hund doch mal durchbrennt, da sich das Stöckchen festhakt und der Hund nicht weiterlaufen kann. Die Leine eignet sich außerdem nicht für normale Spaziergänge, da sie sich durch ihre Länge dauernd verhaken würde und Sie ständig darauf achten müssten, wo sie sich befindet. Obendrein bietet Sie keine Sicherheit, da es viel zu lange dauern würde, Ihren Hund mit der Leine zurückzuholen.

Ideal für ein Training auf freiem Feld
Als Trainingsleine ist die Feldleine jedoch unschlagbar. So können Sie die Leine auf einem freien Platz anlegen und den Hund soweit vor sich herlaufen lassen, wie Sie es erlauben. In dem Moment, da er zu weit läuft, können Sie ganz einfach auf die Feldleine treten, wodurch der Hund durch einen Ruck gestoppt wird. Wenn Sie dann seine Aufmerksamkeit haben, müssen Sie im richtigen Moment Ihren Befehl rufen, damit er weiß: bis hierhin und nicht weiter! Wenn Sie das regelmäßig üben, wird Ihr Vierbeiner irgendwann von alleine wissen, wie weit er sich von Ihnen entfernen darf.

Gut trocknen und zusammenlegen
Sollte Ihre Feldleine nass geworden sein, dann müssen Sie sie auf jeden Fall auslegen, damit sie gut trocknen kann. Weiterhin sollten Sie sich eine Methode überlecken, um die Leine sinnvoll aufzuwickeln, damit sie beim nächsten Gebrauch nicht voller Knoten ist. Zum Lernen und Erziehen ist diese Leine sehr gut geeignet, als Spazierleine jedoch eher mäßig zu gebrauchen.