Feltro von Lana Grossa - so wird Filzen ein Spaß

Stricken und Filzen in einem, gelingt mit Feltro von Lana Grossa und sorgt damit für ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten bei der Handarbeit.


War das Verfilzen des Lieblingspullovers durch den unüberlegten Waschgang in der Maschine bisher eher eine äußerst ärgerliche Erfahrung, setzt Feltro von Lana Grossa genau diesen Effekt jetzt als neue Gestaltungsidee um. Auch das Stricken von Socken, das in den letzten Jahren deutlich aus der Mode gekommen ist, erfährt dadurch einen neuen Aufschwung. Die Firma Lana Grossa, unter der Schirmherrschaft der erfolgreichen Biathletin und bekennenden Stick-Fanatikerin Magdalena Neuner, setzt auf hochwertige Qualität bei Handstrickgarnen der verschiedensten Sorten und vor allem auf ein junges, trendbewusstes Publikum.

Erst stricken, dann waschen, fertig ist die Filz-Pantoffel
Der Klassiker für den neuen Filz-Trend sind eindeutig die Hausschuhe. Hierfür benötigt man, je nach Schuhgröße, ungefähr 200 bis 300 Gramm Feltro von Lana Grossa, das mit einer Nadel der Stärke acht gestrickt wird. Aber auch Taschen, Beutel oder Kissenbezüge lassen sich damit herstellen. Bevor man ans eigentliche Werk geht, ist es sinnvoll, ein kleines Muster-Rechteck als Probestück zu erstellen. Das fertig gestrickte Stück wandert dann mit der Zugabe von etwas Feinwaschmittel in die Maschine und wird bei 40 Grad in einem normalen Waschprogramm gewaschen. Das Verfilzen funktioniert am besten, wenn die Maschine noch mit anderen Textilien gefüllt wird. Dafür sollten allerdings besser ältere und unwichtigere Stücke gewählt werden, denn Feltro von Lana Grossa kann gerade im ersten Waschgang zu leichten Verfärbungen führen. Zum Trocknen sollte der Pantoffel, die Tasche oder der Kissenbezug mit Zeitungspapier ausgestopft werden. Sollte ein Hausschuh danach noch zu groß ausfallen, einfach ein zweites Mal in die Maschine geben.

Die Materialbeschaffenheit macht jedes Stück zu einem Unikat
Da Feltro von Lana Grossa ein reines Naturprodukt aus 100 Prozent Schurwolle ist, fallen die Effekte beim Verfilzen häufig unterschiedlich aus. Sie werden also bei jedem neuen Produkt ein Unikat bekommen, das so schnell nicht nachzuahmen ist. Dies liegt zum einen an der unterschiedlichen Beschaffenheit des Ausgangsmaterials und zum anderen an der selbst gewählten Kombination von Farben und Wolle. So verfilzen zum Beispiel hellere Farbtöne in der Regel stärker als dunkle. Schließlich entscheidend ist jedoch der Waschvorgang, der je nach Maschinentyp, Wahl des Pulvers und der Wassertemperatur unterschiedlich auf die Eigenschaften bei Feltro von Lana Grossa wirkt.