Fensterkonfigurator - Funktion

Seine Fenster bestimmt der Kunde immer noch selbst und mit dem Fensterkonfigurator kann er das jetzt ganz einfach, rund um die Uhr, von zu Hause aus erledigen!


Unser Leben in den eigenen vier Wänden ist nur durch ein gelungenes Zusammenspiel aller Bauelemente wirklich zufriedenstellend. Fenster tragen maßgeblich am Wohlbefinden der Bewohner bei, da sie die Lichtverhältnisse im Innenleben eines Raumes bestimmen. Im Gegensatz zu den Wänden können Fenster vorweg nach einer Vielzahl von unterschiedlichen Kriterien ausgewählt werden. Diese Aufgabe übernimmt heutzutage der Kunde mit Vorliebe selbst. Das tut er am Besten von zu Hause aus, wo Maße, Farben und Formen an der entsprechenden Stelle im Raum verglichen werden können. Im Internet bieten Firmen auf Ihren Websites deshalb einen sogenannten Fensterkonfigurator an, der den Besucher der Seite durch den gesamten Bestellprozess leitet. Dadurch ist der Kunde vom ersten Schritt an, von der Auswahl des Materials bis zum Einbau zu Hause vor Ort, am Prozess beteiligt.

Alle verwenden das gleiche Prinzip – aber nicht alle gleich gut
Die einzelnen Konfiguratoren der Anbieter unterscheiden sich deutlich, sowohl in ihrer Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit, als auch in der Breite des Angebots. Außerdem erfolgt die Auswahl der Teilkomponenten in unterschiedlicher Reihenfolge. Ein erster unverbindlicher Rundgang durch die verschiedenen Sortimente der Anbieter ist deshalb vor dem eigentlichen Bestellvorgang Pflicht. Bei allen Konfiguratoren wird mit der Auswahl des Materials begonnen. Hier kommt zunächst Kunststoff, Aluminium, Holz oder eine Kombination zweier davon in Frage. Die nächsten Wahlmöglichkeiten sind die Fensterform, die Anzahl der Flügel, Sprossen und Streben im Glas, sowie die Höhe und Breite des Rahmens. Der Kunde sollte sich darüber hinaus im Voraus schon einmal Gedanken in Bezug auf Sicherheit, Wärme- und Schalldämmung machen.

Der Fensterkonfigurator ermöglicht eine auf den Kunden angepasste Bestellung
Zum Angebot der Hersteller zählen auch Türen und Verglasungen aller Art. Zusätzlich können bei einigen Spezialangaben gemacht werden. In diesem Fall kann der Kunde den Fensterkonfigurator dennoch bedienen, da der eigentliche Bestellvorgang erst nach Rücksprache mit dem Anbieter erfolgt. Es empfiehlt sich die Fenster von der jeweiligen Firma selbst montieren zu lassen, denn ein fachgerechter Einbau verlängert deutlich die Zeit, womöglich bis zur nächsten fälligen Renovierung um mehrere Jahre. Die Fensterkonfiguratoren im Internet sparen dem Kunden enorm viel Zeit und sind eine echte Alternative zur Fahrt ins Fachgeschäft.