Fenstermarkise anbringen - Tipps vom Fachmann

Welche Modelle gibt es bei Fenstermarkisen? Lesen Sie hier über die unterschiedlichen Nutzen und Varianten und erhalten Sie darüber hinaus eine Anleitung zur Montage.


Fenstermarkisen werden immer dann benötigt, wenn die Sonnenstrahlen zu einer hohen Hitzentwicklung im Wohnraum führen oder die Bewohner geblendet werden und somit das Leben mit der Sonne unangenehm wird. Während Rolladen eine komplette Dunkelheit hervorrufen, lassen Fenstermarkisen UV-geschützte Helligkeit einströmen und sorgen damit für angenehmere Lichtverhältnisse.

Die erhältlichen Varianten und Formen von Fenstermarkisen

  • Fenstermarkisen gibt es in offener und geschlossener Form. Zudem gibt es verschiedene Varianten von Fenstermarkisen (senkrecht, fallarm, Markisolette – eine Kombination aus senkrecht und fallarm bei großen Fenstern).
  • Sie können sowohl an Decken als auch an Wänden mit Schienen- oder Seilführung montiert werden. Die Bedienung lässt sich so montieren, dass sie von innen betätigt werden kann oder auch von außen.
  • Wichtig ist, die Montageanleitung gründlich durchzulesen und Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Der Einbau von elektrischen Geräten mit Verkabelungen, sollten einer Elektrofachkraft überlassen werden, hier ist das Sicherheitsrisiko zu hoch.

Tipps zur Montage von Fenstermarkisen

  • Der Montageanleitung folgend, werden zuerst die Montageprofile beziehunsgweise Führungsschienen an der Wand angebracht. Anschließend wird die Abdeckung (Kassette) von der Antriebseinheit gelöst. Hierbei wird die Abdeckung erst montiert, wenn die Lage endgültig eingestellt beziehungsweise auf das Seitenlager gekoppelt wurde.
  • Der nächste Schritt ist die Montage der Fensterrahmen. Bei der Montage von Fallarm-Markisen werden Wandkonsolen, Fallarme und das Umlenkrohr montiert. Dabei muss beachtet werden, dass die Fallarmsicherung erst nach der Montage des Fallrohrs entfernt werden darf, weil der Fallarm unter starker Spannung steht.
  • Nach der Sicherungsentfernung der Fallarmöse wird die Getriebsöse verstellt. Die Blende sollte erst als letzter Schritt nach dem Probelauf in die Nut eingeklippt werden. Sie lässt sich von vorne nur durch die Zerstörung entfernen oder durch das abmontieren der Wandhalter. Über die Rückseite kann die Blende ohne Beschädigung entfernt werden.
  • Nachdem der CMS-Antrieb von einem Elektrofachmann an das Stromkabel angeschlossen und eingestellt wurde, kann die Endlageneinstellung fortgesetzt werden. Der im Programmiermodus ausgelieferte Motor wird betätigt und die Anlage wird bis 50 Zentimeter ausgefahren. Anschließend wird sie wieder eingefahren bis die Anlage sich von alleine abschaltet.
  • Die Anlage wird zuletzt noch einmal bis zur gewünschten Position ausgefahren und zur Bestätigung werden die beiden Tasten „Auf“ und „Ab“ gleichzeitig gedrückt. Der Motor antwortet mit kurzen auf und ab Bewegungen, ist dann aber auf die gewünschte Position eingestellt und somit einsatzbereit.