Ferien in der Sächsischen Schweiz - die schönsten Orte

Das Geheimrezept für gelungene Ferien in der Sächsischen Schweiz ist der richtige Mix aus Ruhe und Abenteuer in reizvoller Umgebung.


Bereits Künstler der Romantik ließen sich von der Schönheit des Elbsandsteingebirges inspirieren. 1990 wurde die Bergregion, die sich südöstlich von Dresden bis nach Tschechien erstreckt, zum Nationalpark erklärt, um den einzigartigen Charakter der Felsformationen zu schützen. Ferien in der Sächsischen Schweiz laden ein zu zahlreichen Wanderungen, Besichtigungen und sportlichen Aktivitäten.

Deutschlands Schweiz natürlich entdecken
Wer sich für Ferien in der Sächsischen Schweiz entscheidet, hat hin und wieder die Qual der Wahl. Denn Sehenswürdigkeiten und reizvolle Landschaften gibt es hier gleich eine ganze Reihe. Nicht entgehen lassen sollte man sich die Felsenburg Neurathen, die sich nahe der Bastei und dem Luftkurort Rathen befindet. Dort lockt das Freilichtmuseum mit der Besichtigung aus dem Fels gehauener Räume und mittelalterlicher Waffen. Von dem beschaulichen Städtchen Rathen aus, lassen sich noch diverse andere Ausflüge unternehmen. Lohnenswert ist auch eine Wanderung durch den Amselgrund zum Amselsee und seiner Felsenbühne. Oder Sie fahren mit der Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau durch das Kirnitzschtal bis zum Lichtenhainer Wasserfall. Wer dort einfach nur die Ruhe genießen will, trinkt einen Kaffee im traditionellen Gasthof, wer die Gegend weiter erkunden möchte, kann von dort aus diverse Wanderrundwege begehen.

Heute schon gebooft?
Die beliebtesten Outdoor-Aktivitäten bei Ferien in der Sächsischen Schweiz sind das Wandern, Klettern und Boofen. Wanderer, die schwindelfrei und fit sein sollten, können mit Hilfe angebrachter Treppen, Stiegen, Leitern und Tritte diverse reizvolle Höhen erklimmen, wie zum Beispiel die Häntzschelstiege in den Affensteinen, die bis zur Spitze des langen Horns führt und nach Überwindung seiner insgesamt 516 Stufen mit einem traumhaften Ausblick belohnt. Geprägt durch seine Landschaft aus den vielen Sandsteinfelsen ist das Gebiet aber auch ein El Dorado für Freeclimber und andere Freunde des Klettersports. Ein ganz besonderes Highlight bei Ferien in der Sächsischen Schweiz ist jedoch das Boofen, das gerade unter einheimischen Jugendlichen sehr beliebt ist. Diese Art der Freilandübernachtung unter einem Felsvorsprung hat lange Tradition, ist heute aber nur noch an gekennzeichneten Plätzen im Nationalpark erlaubt. Doch wer einmal den Sonnenaufgang über der gebirgigen Landschaft erlebt hat, weiß, dass dieses Abenteuer sich lohnt.