Ferienarbeit für Schüler - Möglichkeiten und Tipps

Ferienarbeit für Schüler ist bei jungen Menschen sehr beliebt. Allerdings hat der Gesetzgeber vor das Geldverdienen eine ganze Menge von Vorschriften gesetzt.


Ferienarbeit für Schüler ist eigentlich streng reglementiert, doch glücklicherweise werden die Vorschriften von der Gewerbeaufsicht in den seltensten Fällen kontrolliert. Der wichtigste Punkt für die Schüler: Das verdiente Geld ist bar auf die Hand. Sozialabgaben fallen nicht an. Und der Erlös im Ergebnis so gering, dass auch keine Steuern bezahlt werden müssen. Wichtig ist, dass der junge Arbeitnehmer mindestens 15 Jahre alt sein muss. Bis zum 18. Lebensjahr darf der junge Mensch eigentlich nur vier Wochen im Jahr arbeiten. Und das eigentlich auch nur an 20 Tagen im Monat. Das wird oft nicht so streng gesehen, aber die Vorschriften des Jugendarbeitschutzrechts müssen auf jeden Fall eingehalten werden. Natürlich bedürfen minderjährige Schüler das Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten.

Bei der Arbeit für Schüler gelten Schutzvorschriften

  • Die Schutzvorschriften für jugendliche Arbeitnehmer gelten auch für solche Ferienjobs. Die schließen Nachtarbeit im Allgemeinen aus und fordern ausreichende Ruhezeiten. Sonntagsarbeit ist eigentlich nicht erlaubt. Insbesondere für die Gastronomie gelten Sondervorschriften.
  • Wichtig ist, dass Vorschriften über Schutzkleidung und über den Umgang mit gefährlichen Stoffen selbstverständlich auch bei der Ferienarbeit für Schüler beachtet werden müssen. Vor allem in Tourismusgebieten gibt es ein verhältnismäßig breites Angebot von Aushilfstätigkeiten, die auch Schüler ausüben können. Meist handelt es sich um einfache Verkaufstätigkeiten etwa in Eisdielen, Schnellimbissen, der Systemgastronomie, auf Tankstellen oder in Autowaschanlagen. Aber auch Tellerwäscher werden nach wie vor gebraucht.
  • Bei der Bezahlung für die Ferienarbeit für Schüler muss der junge Mensch ruhig einmal feilschen – schließlich gibt es keine Tarife. Wichtig ist auch, dass der junge Mensch bei der Ferienarbeit für Schüler wertvolle Erfahrungen für sein künftiges Berufsleben macht. Er gewinnt einen wichtigen Einblick in die Arbeitswelt.

Soll die Ferienarbeit für Schüler die ganze Ferienzeit umfassen?

  • Der junge Mensch muss sich vor Beginn seiner Suche nach Ferienarbeit darüber klar werden, ob er die ganze Ferienzeit von sechs Wochen dafür „opfern“ will. Denn die soll ja eigentlich der Erholung dienen und ist überdies in den deutschsprachigen Ländern vergleichsweise kurz. Fast überall in Europa sind diese Ferien rund drei Monate lang. Im Zeitalter von Verkürzung der Schulzeit auf zwölf Jahre, brauchen auch junge Menschen Erholung.