Fernausbildungen - so funktionieren sie

Fernausbildungen bieten eine gute Möglichkeit, sich von zu Hause aus weiter zu bilden. Internetportale der Fernschulen offerieren einen Austausch der Studierenden untereinander, sowie Informationen und Kommunikation mit den Lehrkörpern.


Die Möglichkeit, sich neben dem Beruf weiterbilden zu können, besteht bei den Fernakademien. Freie Zeiteinteilung ist nur eine der Vorzüge eines Studiums in dieser Form. Nicht nur für Berufstätige sind Fernausbildungen eine Chance der Weiterbildung, auch Mütter kleinerer Kinder profitieren davon, da sie für das Studium das Haus nicht verlassen müssen und die Zeit, in der die Kinder schlafen oder in Kindergarten und Schule sind, zum Lernen nutzen können. Junge Leute, die einen Schulabschluss nachholen möchten, aber nicht mehr auf ihr Einkommen verzichten können, bietet ein Fernstudium ebenfalls die Möglichkeit, diesen Wunsch zu verwirklichen.

Studieninfohefte
Interessierte können sich zunächst eine unverbindliche und kostenlos Broschüre schicken lassen. In diesem Studieninfoheft sind alle Studiengänge der Fernakademie aufgeführt. Die einzelnen Ausbildungszweige sind detailliert beschrieben und entsprechende Vorrausetzungen, die zu erfüllen sind, werden ebenfalls aufgeführt. Nachdem man sich für seinen Studiengang entschieden hat, folgt eine schriftliche Anmeldung, woraufhin ein Vertrag zwischen Schule und Schüler abgeschlossen wird.

Studieren von zu Hause
Sobald die Studienhefte beim Studenten angekommen sind, kann das Lernen losgehen.
Jede große Fernakademie verfügt über ein Internetportal, zu dem der Schüler einen Zugang erhält. Hier gibt es meistens ein Forum, in dem Fragen gestellt werden können. Außerdem wird ein Chatraum bereit gestellt, damit sich die Studierenden auf direktem Wege austauschen können oder Zeiten zum gemeinsamen Lernen vereinbaren können. So lernt zwar jeder für sich alleine, doch muss auf Studienkollegen und Kommunikation untereinander bei Fernausbildungen nicht verzichtet werden.

Klausurenphase
Am Ende jeden Studienheftes folgen Klausuren. Diese werden ebenfalls zu Hause geschrieben und dann über das Portal oder auf konservative Art per Post dem zuständigen Fernlehrer zugeschickt. Die Bewertung, Korrektur und Benotung erfährt man in der Regel schon einige Tage später.
Je nach Studiengang sind eventuell Praxisseminare notwendig, um den Abschluss in dem Studienbereich zu erhalten. Das ist jedoch schon den Studieninfoheften zu entnehmen. Bei Fragen stehen dem Studierenden auch jederzeit die verantwortlichen Tutoren zur Verfügung. Natürlich können auch diejenigen, die keinen Internetzugang besitzen, die Möglichkeit der Fernausbildungen in Anspruch nehmen.