Fertigteilhaus - Vor- und Nachteile

Das Fertigteilhaus ist gerade deshalb sinnvoll, weil man vorher schon weiß, wie es hinterher aussieht


Ein Fertigteilhaus ist, wie der Name unschwer erkennen lässt aus vorgefertigten beziehungsweise fertigen Teilen zusammengebaut. Die sehr zahlreich am Markt vertretenen Anbieter solcher Fertighäuser, stellen meist verschieden Objekte her. Diese kann man in sogenannten Fertigteilhaus – Zentren besichtigen und sich so schon einmal einen Eindruck verschaffen, was man an seinem eigenen Haus später verwirklichen möchte. Die Angebots – Palette ist groß, von kleinen schnuckeligen Häuschen für zwei oder drei Personen bis hin zu dem sehr großen mit einer Villa vergleichbarem Haus, in das auch Büroräume integriert werden können. So verschieden die Grundrisse bei einem Fertigteilhaus sind, so groß sind auch die Gestaltungsmöglichkeiten.

Die richtige Beratung ist das A und O
Wenn man die vielen Informationen verarbeitet hat und sich zum Bau eines Fertigteilhaus entschließt, setzt man sich mit dem Berater der Firma zusammen und legt seine Wünsche dar. Es wird dann ein Plan entworfen, der alle ihre Wünsche berücksichtigt. Man geht mit dem Berater zusammen durch das Musterhaus, und kann schon hier Änderungswünsche ansprechen. Es gibt eigentlich nichts, das man einem Fertigteilehaus nicht ändern könnte. Bei einem sogenannten Bemusterungstermin, der meist im Werk des Herstellers ist, kann man dann alles was zum Innenausbau notwendig und gewünscht wird aussuchen. Wenn dann alles festgelegt ist gibt es meist einen Zeitrahmen in dem noch Änderungswünsche berücksichtigt werden können. und auf der Basis all dieser Dinge entsteht ein verbindlicher Preis.

Die Vorteile bei einem Fertigteilhaus
Sie liegen klar auf der Hand. Durch die Vorfertigung der einzelnen Bauteile im Werk ist eine sehr kurze Bauzeit möglich, was gleichzeitig bedeutet, man zahlt im maximalen Fall drei Monate Miete und Kredit gleichzeitig, falls nötig. Die sehr gute Isolierung der Außenwände nach neuesten Richtlinien ist ein weiterer Pluspunkt, denn es werden auf diese Weise die Heizkosten erheblich minimiert. Und die Kosten sind von Anfang verbindlich festgelegt.

Die Nachteile bei einem Fertigteilhaus
Als nachteilig bei einem Fertigteilhaus könnte man vielleicht die nicht ganz so lange Beständigkeit des Hauses anführen, aber auch so ein Fertighaus überdauert im Durchschnitt mehrere Generationen. Und was auch noch als Nachteil geltend gemacht werden könnte, wären die etwas umständlicheren Umbaumöglichkeiten. Allerdings, wer baut schon ständig um, und eine gewisse Zeit der Nutzung kann man ja schon im Vorfeld überblicken und planen.