Festlich dekorieren: Weihnachtsfensterbilder

Zur Adventszeit gehört es dazu, sein Zuhause stimmungsvoll zu dekorieren. Weihnachtsfensterbilder verleihen einem festlich geschmückten Haus dabei den letzten Schliff.


Wenn es draußen langsam kälter wird und sich die Menschen wieder in dicke Schals kuscheln, erstrahlen die ersten Schwibbogen in den Fenstern und in den Supermarktregalen liegen Marzipankartoffeln und Lebkuchen. Jetzt weiß auch der Letzte, dass das Weihnachtsfest immer näher rückt. 

Haus weihnachtlich dekorieren

  • Neben besagtem Schwibbogen bieten sich unendlich viele Möglichkeiten, sein Haus zu dekorieren. Eine Holzpyramide findet auf dem Fensterbrett Platz, auf dem Couchtisch steht eine Schale mit herrlich duftenden Orangenscheiben und Zimtscheiben und auf der Fernsehbank hat sich das Räuchermännchen seine erste Zigarre angezündet. 
  • Für ein wahrhaft festliches Haus dürfen auch die Fenster nicht vergessen werden. Weihnachtsfensterbilder gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Materialien. Ob Sie nun die obligatorische Winterlandschaft bevorzugen oder doch lieber filigranem Fensterschmuck aus Plauener Spitze den Vorzug geben – wenn die Nachbarn an Ihrem Haus vorbeigehen, werden Sie garantiert große Augen machen. 

Weihnachtsfensterbilder selber machen

  • Wenn Sie das Geld sparen wollen, können Sie Weihnachtsfensterbilder mithilfe der Window Colour-Technik auch ganz leicht selber machen. Hierfür benötigen Sie lediglich ein paar der speziellen Folien, sodass das fertige Motiv im neuen Jahr auch wieder leicht abgelöst werden kann und die entsprechenden Farben.
  • Zunächst wird der Umriss mit schwarzer Farbe gemalt, der anschließend über Nacht zum Trocknen liegen gelassen wird. Nun können die einzelnen Flächen mit Farbe gefüllt werden. Erneut trocknen lassen und das Motiv kann an die Scheibe geklebt werden.

Fensterbilder wiederverwenden

  • Damit Sie auch nächstes Jahr noch Freude an den Fensterbildern haben, müssen diese sorgfältig behandelt werden. Lösen Sie diese vorsichtig ab und bewahren Sie sie zwischen zwei Folien getrennt voneinander auf.
  • Bei Frost ist besondere Umsicht erforderlich, da sonst das Motiv zerbrechen könnte. Hier sollten Sie das Motiv erst langsam mit dem Föhn anwärmen, um es anschließend ablösen zu können.