Festliche Jungenmode - Schickes für die Kleinen

Mit dem Frühling kommt die Zeit der Familienfeste, Hochzeiten und Kommunionen – da wollen alle gut aussehen, auch die Kleinsten.


Die großen Kleiderkonzerne haben die Marktlücke der festlichen Jungenmode schon lange entdeckt: an besonderen Tagen wollen nicht nur die Erwachsenen in ihren Kleidern gut aussehen. Auch die Kleinen sollen nacheifern und zur Feier des Tages in gebügeltem Hemd und Spitzenkleid präsentieren. Bei Mädchen ist die Sache leicht. Ein süßes Kleid ist schnell gefunden. Für festliche Jungenmode gestaltet sich die Sache schon schwieriger. Bequeme Jeans und Turnschuhe sind nun mal nicht so feierlich wie ein steifer Anzug mit Krawatte.

Klassisch: Der Anzug im Miniformat als festliche Jungenmode
Bei manchen Anlässen kommt man um den dunklen Anzug für den fünfjährigen nicht herum. Nichts ist niedlicher, als den Sohnemann im gleichen Outfit wie der Papa an der Geburtstagsfeier seiner Mutter brillieren zu lassen. Mit Krawatte oder Schlips und den passenden Lackschuhen, sehen die Kleinen einfach umwerfend aus. Außerdem hat diese festliche Jungenmode einen großen Vorteil: Flecken vom Schokoladenmousse zum Dessert sind auf dem dunklen Anzugstoff kaum zu sehen. Der Nachteil kommt erst, wenn man ihn reinigen muss. Handelt es sich nämlich bei der festlichen Jungenmode um ein hochwertigeres Material, kann dies ganz schön ins Geld gehen. Ist das Material der festlichen Jungenmode allerdings zu billig, kann es für das Kind ziemlich unbequem werden. Das Fangen spielen mit den anderen Kinder wird schnell zur Herausforderung.

Als Alternative, helle Farben und leichte Materialien
Wer seinem Kind auch am Fest Bewegungsfreiheit garantieren will, kann als festliche Jungenmode zu einer dunklen oder Beigen Jeans und zum hellen Polohemd aus Baumwolle mit Strickjacke greifen. Dies sieht immer schick aus, ist Preiswert und muss nach Gebrauch nur in die Waschmaschine. Wer für die Hochzeit der besten Freundin eine etwas schickere Variante festlicher Jungenmode braucht, kann auch zum beigen Leinenanzug und einem pastellfarbenem Hemd oder Pullover greifen. Das Material ist leichter und helle Leinen wirken, gerade für den Frühling, fröhlicher als ein dunkler Anzug. Allerdings sollte man bei dieser festlichen Jungenmode keine Angst vor Grasflecken und dem Bügeln danach haben.
Egal für welche Version der festlichen Jungenmode man sich entscheidet, Kinder sehen immer süß aus.