Festplattenrecorder im Test

Der Test Festplattenrecorder ist darauf ausgerichtet, die Geräte in alltäglichen Situationen zu prüfen, wobei besonders großer Wert auf einfache Bedienung gelegt wird.


Mit einem Festplattenrecorder können selbst auf der kleinsten Festplatte mit 80 Gigabyte zehn Filme in Folge aufgezeichnet werden. Die nervigen Werbepausen können im Anschluss an die Aufnahme ganz einfach gelöscht werden, sodass ein ungetrübter Filmgenuss entsteht. Sehr empfehlenswert sind Geräte, die zusätzlich mit einem DVD-Recorder versehen sind. Mit diesem können die getätigten Aufzeichnungen von der Festplatte mittels eines integrierten Brenners auf DVD rückgesichert werden. Der Speicherplatz wird wieder frei für neue Aufnahmen.

 

Besonderheiten des Festplattenrecorders

  • Im Gegensatz zu den bekannten VHS-Recordern verfügen die neuen Geräte über die Timeshift Funktion. Damit ist zeitversetztes Fernsehen möglich. Das heißt, es kann bereits damit begonnen werden die Aufnahme anzuschauen, während die restliche Sendung sich noch in der Aufzeichnung befindet. 

 

  • Wie groß der maximale Zeitversatz ist, hängt von der Größe des Aufnahmemediums ab. Näheres findet sich in der Bedienungsanleitung des Gerätes. In jedem Fall ist die Aufnahme auf der Festplatte, der auf der DVD weit überlegen. Wird eine elektronische Programmzeitschrift benutzt, kann das Gerät mit wenigen Klicks für die Aufnahme programmiert werden.

 

Der Test Festplattenrecorder zeigt: Teuer nicht immer gleich toll

  • Noch vor wenigen Jahren haben die ersten Festplattenrecorder um die 1.000 € gekostet. Dank der fortschreitenden Entwicklung sind qualitativ hochwertige Geräte nun bereits ab 200 € zu haben.

 

  • Dass dabei nicht auf eine komfortable Bedienung verzichtet werden muss, zeigen die Test Festplattenrecorder. In diesem Preissegment sind auch schon Kombinationsgeräte erhältlich die einen DVD-Recorder mit dem Festplattenrecorder verbinden. 

 

  • Teilweise verfügen die teureren Recorder auch über Funktionen die im täglichen Gebrauch nicht benötigt werden, und die Bedienung nur komplizieren. Im Segment bis zu 300 € sind Geräte mit Festplatten von bis zu 400 Gigabyte Speicherkapazität erhältlich. Das entspricht etwa. 50 Stunden Aufnahmespeicher. 

 

  • Gleichgültig wie oft die Festplatte gelöscht und neu beschrieben wird, ergibt sich kein Verlust an Bild- und Tonqualität. Das ist im Gegensatz zur DVD ein weiterer Vorteil.