Feueranzünder unterwegs selber machen

Mit wenigen Handgriffen und natürlichen Materialien können Sie Feueranzünder ganz einfach selbst herstellen.


Zu Hause benutzen die meisten Menschen fertige Feueranzünder aus dem Bau- oder Supermarkt, um den Kamin in Gang zu bringen. Das geht schnell, macht keinen Dreck und funktioniert problemlos. Aber wie sieht es aus, wenn Sie ganz ungeplant in freier Natur ein Feuer machen wollen? In der Regel hat dann niemand zufällig einen Anzünder in der Hosentasche. Das Holz ist zwar schnell gesammelt, doch wie bekommt man es angezündet? Mit ein paar kleinen Utensilien lassen sich innerhalb kürzester Zeit gut funktionierende Holzanzünder basteln, die auch im heimischen Ofen gute Dienste leisten. Besonders Kinder haben viel Freude daran, die unterschiedlichen Varianten herzustellen und zu erproben.

Feueranzünder aus Papier

  • Eine Zeitung oder ein anderes unbeschichtetes Papier in circa drei Zentimeter breite Streifen teilen. Jeweils drei fertige Streifen werden am oberen Ende zusammengebunden. Dazu können Sie entweder ein Stück Schnur nehmen (sofern vorhanden), ebenfalls einen Papierstreifen oder dünne, elastische Zweige.
  • Die drei Papierstreifen werden wie bei einem Zopf möglichst fest geflochten. Zum Schluss binden Sie das Ende der geflochtenen Streifen mit dem Anfang zusammen, sodass ein fester Papierring entsteht. Diesen Ring können Sie nun locker mit leicht entflammbaren Materialien bedecken und als Feueranzünder verwenden.
  • Um eine noch bessere Brennbarkeit zu erreichen, können Sie die fertige Schlaufe zusätzlich mit Wachs, Fetten (Vaseline, Hirschtalgcreme) oder Baumharz bestreichen. Dadurch verlängert sich die Brenndauer um einige Minuten.

Feueranzünder aus Rinde

  • Die Wunderwaffe unter den natürlichen Anzündern ist Birkenrinde. Die weiße Rinde lässt sich ohne große Mühe mit den Fingern vom Stamm abziehen. Das Besondere daran: Sie brennt auch im feuchten und sogar nassen Zustand sehr gut. 
  • Einfach ein wenig Rinde ablösen, Reisig oder kleine trockene Holzstückchen vorsichtig darauf verteilen und die Birkenrinde entzünden. Sie brennt wie Zunder und das Feuer greift schnell auf die anderen Holzstücke über.

Weitere Materialien, die sich gut zum Feuer machen eignen

  • Neben Birkenrinde lassen sich auch trockene Bartflechten gut als Feueranzünder gebrauchen. Sie wachsen allerdings nicht überall, weil sie sehr saubere Luft benötigen. Harzige Holz- oder Rindenstückchen brennen ebenfalls gut.
  • Auch aus zusammengeknüllter Watte, feinen, gerollten Baumwollflusen oder getrockneten Apfel- und Orangenschalen lassen sich sehr gute Anzünder herstellen.