Filme schnell und kostenlos downloaden - so geht's

Was Sie beachten müssen, wenn Sie Filme schnell und kostenlos downloaden möchten.


Wenn Sie im Internet Filme schnell und kostenlos downloaden möchten, sollten Sie sich vorab darüber im Klaren sein, dass Sie sich dabei in eine rechtliche Grauzone begeben, die selbst viele Rechtswissenschaftler nicht mehr verstehen. Das Abmahnwesen im Internet boomt und viele windige Abmahnanwälte verdienen sich eine goldene Nase, aufgrund vieler unwissender Internetnutzer. Damit Sie nicht auch in eine solche Falle tappen, steht Ihnen dieser kleine Ratgeber zum Filme schnell und kostenlos downloaden zur Seite.

Welche Möglichkeiten des Downloads es gibt
Die klassische Methode ist das Filesharing, wobei dies auch die langsamste Methode des Downloads ist. Bekannt wurde das Filesharing durch die Plattform Napster, die als bekannte Musiktauschbörse für Furore sorgte. Diese Plattform wurde dann per Gerichtsentscheid für Gesetzwidrig erklärt, da die Musikindustrie enorme Einbußen zu verbuchen hatte. Ähnlich verhält es sich auch bei Filmtauschbörsen wie eMule, Bit Torrent oder eDonkey, nur dass in diesem Fall die Nutzer selbst zur Kasse gebeten werden, wenn sie erwischt werden. Ein solcher Download kann über eine IP-Adresse immer nachverfolgt werden und hat schon so manch arglosen Internetnutzer in den Ruin getrieben. Seihen Sie sich bewusst, dass der Download und somit der Besitz solcher Filme eine Straftat ist, die geltendes Urheberrecht verletzt. Die schnellere, aber nicht weniger riskante Methode, Filme schnell und kostenlos downloaden zu können, ist der Direktdownload, auch DDL genannt. Bei dieser Methode laden Sie die Filme über die Downloadfunktion Ihres Browsers. Je nach Geschwindigkeit ist dieser Download in wenigen Minuten abgeschlossen, jedoch nicht weniger illegal. Zudem besteht hier eine hohe Gefahr, sich Trojaner und andere Viren einzufangen.

Filestreaming als Alternative für Downloads
Es gibt mittlerweile Portale, die Ihnen den gewünschten Film als Filestream zur Verfügung stellen. In diesem Fall werden Teile auf Ihre Festplatte geschrieben, danach wieder gelöscht und durch einen neuen ersetzt. Sie schauen sich also den Film auf Ihrem Computer an, sind aber nicht im Besitz des Films. Da die Rechtslage in diesem Fall noch nicht endgültig geklärt ist, werden Sie für die Nutzung noch nicht belangt, können sich aber trotzdem eine Menge Ärger einhandeln, denn die Abmahnanwälte finden immer wieder neue Lücken im Gesetz. Suchen Sie sich für Ihre Downloadaktivitäten nach Möglichkeit nur Portale, die sicher sind und wo das Urheberrecht für die Inhalte rechtlich geklärt ist, dann befinden auch Sie sich auf der sicheren Seite, wenn Sie Filme schnell und kostenlos downloaden möchten.