Filterpapier - Anwendungsgebiete

Filterpapier ist ein vielseitiges Medium für die Filtertechnik und findet Anwendung auf zahlreichen technischen Gebieten und in vielen Umgebungen.


Papier ist neben anderen Filtermedien wie Filzen, Granulaten und Geweben aus verschiedenen Materialien eines der am häufigsten verwendeten Filtermaterialien. Die breite Verwendung von Filterpapier in der Filtertechnik erklärt sich durch den hohen Bedarf an nicht rückspülbaren Filtern, die nach dem Gebrauch ausgewechselt werden müssen. Papier ist für diesen Zweck ein in großen Mengen verfügbares und relativ preiswertes Material, das vielseitig verwendbar ist.

Wirkungsweise und Anwendungen
Papierfilter dienen, wie alle Filter, zum Ausfiltern von Feststoffen aus Gasen oder Flüssigkeiten. Der Filtereffekt von Papierfiltern beruht darauf, dass die auszufilternden Partikel größer sind als die Poren des Filters. Diese Wirkung wird auch als Siebeffekt bezeichnet. Ein Filterwirkungsgrad von 100 % bedeutet, dass der Filter alle auszufilternden Partikel zurückhält. Der Siebeffekt zeigt die Bedeutung unterschiedlicher Porengrößen des Filterpapiers für den Wirkungsgrad eines Papierfilters an. Aber nicht nur der Wirkungsgrad, sondern auch die Filterkapazität ist abhängig von den Porengrößen des verwendeten Filterpapiers und zusätzlich von der speziellen Filterform.
Es gibt Filterpapiere für viele verschiedene Anwendungen und die dafür benötigten, speziellen Papierfilterkonstruktionen. Soll ein Stoff zurückgewonnen werden, wird ein anderer Filtertyp benötigt, als wenn ein z. B. ein Schadstoff ausgefiltert werden soll. Das Gas oder die Flüssigkeit kann durch den Filter gepresst (Beispiel: Filter in Kaffeemaschinen) oder gesaugt (Beispiel: Zigarettenfilter) werden. Dem entsprechend werden auch dafür unterschiedliche Filtertypen mit unterschiedlichen Filterpapieren erforderlich.

Praktische Verwendung
Papierfilter finden breite Anwendung in der Industrie, im Labor und in privaten Haushalten.
In der Industrie werden Papierfilter sehr häufig als Öl-, Kraftstoff- und als Luftfilter benutzt. Eine der häufigsten Anwendungen für Filterpapier überhaupt ist in Luftfiltern der Ansaugbereiche von Maschinen. In Laboren ist die Verwendung von Filterpapier besonders wichtig und es wird für diesen Anwendungsbereich zur Herstellung vieler Produkte mit unterschiedlichsten Porengrößen, Formen und sonstigen Eigenschaften genutzt. Dort häufige verwendete Formen sind flache Rundfilter oder vorgefaltete Faltenfilter. Filterpapier wird im Labor auch zur Feuchthaltung von Proben und Kulturen in Petrischalen benutzt.
Auch privatem Bereich findet Filterpapier breiteste Anwendung. Jeder kennt Filterpapier z. B. in Form von Teebeuteln, Filtertüten, Kaffeefiltern, Staubsaugerbeuteln, Luftfiltern und Pollenfiltern.