Flechtfrisuren machen - eine Anleitung

Viele beliebte Flechtfrisuren, zum Beispiel der Französische oder Holländische Zopf, gelingen leicht mit der richtigen Technik, wobei kompliziertere, wie etwa der Fischgrätenzopf, meistens noch Übung brauchen.


Auf der Grundlage des klassischen Zopfs aus drei Strängen kann man eine Vielzahl von unterschiedlichen Flechtfrisuren kreieren. Einige davon sind unkompliziert, sodass man mit der richtigen Technik schnell Erfolge hat. Bei anderen braucht man allerdings etwas Fingerspitzengefühl und vor allem viel Übung.

Einfache Frisuren
Eine der beliebtesten Flechtfrisuren, welche einfach gelingt, ist der sogenannte „Französische Zopf“, der vom Oberkopf an geflochten wird. Hierzu teilen Sie in der Mitte am Oberkopf eine Partie Haare ab und teilen sie in drei Stränge. Nun flechten Sie erst ganz normal einmal den linken Strang über die Mitte und den rechten Strang über diesen, nun in der Mitte liegenden, Strang. Wenn Sie dann wieder bei der linken Seite sind, nehmen Sie ein paar weitere Haare von der nicht abgeteilten Partie und fügen diese dem linken Strang hinzu. Wenden Sie das gleiche Prinzip anschließend beim rechten Strang an und fahren Sie so fort, bis alle Haare im Zopf sind. Nach dem beinahe gleichen Muster funktioniert der „Holländische Zopf“. Der einzige Unterschied besteht lediglich darin, dass die Haare nicht von oben, sondern von unten hinzugefügt und geflochten werden. Wenn man diese Techniken gut beherrscht, kann man sich an vielen anderen Flechtfrisuren versuchen oder sogar selbst welche kreieren.

Fischgrätenzopf
Zu den schwierigeren Flechtfrisuren gehört der „Fischgrätenzopf“, an den sich nur wenige herantrauen. Doch mit ein wenig Übung gelingt auch diese Frisur. Teilen Sie am Oberkopf in der Mitte einen breiten Strang Haare ab und teilen Sie diesen noch einmal in zwei gleich große Stränge. Halten Sie die beiden Stränge mit dem Zeigefinger der rechten Hand getrennt. Nehmen Sie nun ein paar Haare von der nicht abgeteilten Partie auf der linken Seite und fügen Sie sie über dem linken Strang, dem rechten Strang von unten zu. Anschließend wechseln Sie die Hand, sodass die linke nun die Stränge getrennt hält. Dann fügen Sie einige Haare von der rechten Seite, über dem rechten Strang, dem linken von unten zu. Nehmen Sie so alle Haare auf und flechten Sie den Zopf nach diesem Muster zu Ende.