Fleischfondue mit Brühe machen - so geht's

Für alle, die an Ostern oder bei Familienfeiern auf die fettige Variante des beliebten Party-Gerichts verzichten wollen und eine genau so leckere Alternative ausprobieren möchten


Egal ob im Winter oder bei Familienfeiern, an Geburtstagen oder einfach beim Zusammensitzen mit Freunden - Fondue ist ein wahrer Partyklassiker. Es ist einfach vorzubereiten, macht Spaß und als Gastgeber steht man nicht während der Feier in der Küche und kocht. Vielen ist die normale Variante des Fondues mit Fett jedoch zu schwer und zu ungesund. Auf wen das zutrifft, kann einmal die Variante "Fleischfondue mit Brühe" ausprobieren. Schmeckt garantiert genauso lecker, ist aber wesentlich gesünder und auch magenfreundlicher.

 

 

Die Zutaten für ein Fleischfondue mit Brühe (für 6 Personen)

 

  • 1 1/2 l Gemüsebrühe, 500g Schweinefleisch, 400g Puten- oder Rinderfilet, 400g Würstchen (etwa Cocktailwürstchen) aus dem Glas, 100g Knollensellerie, 300g Möhren, 100g Lauch, 500g Blumenkohl, 400g Zucchini, eine große Zwiebel, 1/2 Bund Schnittlauch, 1/2 Bund Petersilie, 1/2 TL Pfeffer, ganze schwarze Körner, 2 Lorbeerblätter, 200g Schmand, 200g Saurrahm,1 EL körniger Senf (Dijonsenf), 100g fettarmer Joghurt

 

Zubereitung: Fleischfondue mit Brühe

 

  • Eine Möhre und Sellerie schälen, fein würfeln. Den Lauch putzen, in feine Ringe schneiden. Die Zwiebeln halbieren, mit der Schnittfläche in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze rösten.

 

  • Das Gemüse mit der gerösteten Zwiebel, den Lorbeerblättern und den Pfefferkörnern in einen Topf geben. Die Gemüsebrühe dazugeben und zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten kochen, dann durch ein Sieb in den Fonduetopf geben und den auf das Rechaud stellen.

 

  • Blumenkohl putzen, in Röschen teilen. Die Zucchini putzen, längs vierteln und quer in 2cm lange Stücke schneiden. Die Möhren schälen, in ein Zentimeter breite Scheiben schneiden. Das Gemüse auf einer Platte anrichten.

 

  • Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden (gegen die Faser!), so wird es zarter, und in verschiedene Schüsseln geben. Die Würstchen abtropfen lassen und auch in eine Schüssel geben. Alle Beilagen bis zum Gebrauch zudecken und kalt stellen.

 

  • Den Saurrahm mit Schnittlauch in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Schmand mit Senf, gehackter Petersilie und Joghurt verrühren. Fleisch und Gemüse bereitstellen, dazu Soßen und Baguette servieren und das Fleischfondue mit Brühe genießen.