Flirten beim Karneval - Tipps und Tricks

Das Flirten beim Karneval gehört fast ebenso dazu wie ein Kostüm – Annäherungen fallen leicht und so beginnen viele Lebenspartnerschaften in dieser Zeit. Seien Sie hoffen und werfen Sie alle Berührungsängste über Bord - dann wird aus einem harmlosen Karnevalsflirt vielleicht doch mehr.


Karneval wird von den Karnevalisten als die fünfte Jahreszeit gefeiert – und ab Beginn der Fastenzeit bis zur nächsten Saison sehnsüchtig erwartet. In Bayern heißt er Fasching, in Rheinland-Pfalz Fastnacht, im Norden sind es die tollen Tage oder die närrische Zeit. Gemeinsam ist allen, dass das Flirten beim Karneval nicht wegzudenken ist.

Fröhliche Zeit mit viel Potenzial für Singles

  • Nicht nur in den Hochburgen des Karnevals Mainz, Köln und Düsseldorf geht es während der närrischen Tage hoch her, auch in den etwas „reservierteren“ Bundesländern feiern die Menschen fröhliche Feste. Das Schunkeln und Tanzen, die unterschiedlichen, oft sehr ausgefallenen und fantasievollen Kostüme und das heftige Flirten beim Karneval sorgen für eine ansteckend ausgelassene Stimmung, der sich kaum jemand entziehen kann.
  • Beste Umstände, um mit dem anderen Geschlecht ungezwungen Kontakt aufzunehmen, denn schon so manche Verbindung hat sich aus einem feucht-fröhlichen Abend entwickelt. Wer also einen Partner sucht, hat in der fünften Jahreszeit gute Chancen auf Erfolg, allerdings sollte er sich an ein paar Spielregeln halten, denn sonst besteht die Gefahr, dass der Kater am nächsten Morgen nicht nur vom Alkohol stammt.
  • Um ohne emotionalen Schaden durch die närrische Zeit zu kommen, ist es zunächst wichtig, sich klarzumachen, was eigentlich das Ziel ist. Viele Menschen, egal ob Männer oder Frauen, suchen in dieser Zeit den schnellen, unverbindlichen One-Night-Stand und versuchen durch heftiges Flirten beim Karneval potenzielle Partner dafür zu finden. Wer das nicht möchte, sollte äußerst vorsichtig bei der Auswahl seiner Flirtpartner sein.

Tipps zum Flirterfolg

  • Wer schlecht gelaunt in der Menge steht und den Frohsinn um sich herum nur grimmig beobachtet anstatt sich mitreißen zu lassen, wird sicher von niemandem angesprochen. Eine gelungene Verkleidung ist eine gute Möglichkeit, mit anderen in Kontakt zu kommen, steht doch direkt ein Thema zur Verfügung.
  • Wer sich gern als Don Juan oder als Ritter sieht, als Dame des Empire oder als Mata Hari, sollte sich auch dementsprechend verkleiden und in dessen Rolle schlüpfen. So fallen die Hemmungen. Schunkeln, gemeinsame Lieder singen und sich unter die Menge auf der Tanzfläche mischen, sind gute Gelegenheiten, einem interessant erscheinenden Menschen näher zu kommen.
  • Berührungsängste haben im Karneval nichts zu suchen. Augenkontakt und lächeln signalisieren dem Gegenüber Interesse, ein gewisser Alkoholpegel nimmt die Scheu, den anderen einfach anzusprechen. Küsschen rechts, Küsschen links, schnell wird aus einem Küsschen ein Kuss, wobei der Alkoholpegel nicht zu hoch sein sollte - die meisten Frauen, aber auch viele Männer, reagieren dann eher mit Ablehnung und es wird nichts mehr mit dem Flirten beim Karneval.