Flirten mit Hund: Mit Bellos Hilfe den Traumpartner finden

Das Flirten mit Hund fällt vielen leichter als ohne Bello, denn der Kontakt kommt ganz selbstverständlich zustande. Ob im Park, vor einem Geschäft oder in der Hundeschule, ob mit Chihuahua, Pudel oder Dalmatiner: Mit Hund ist Kontaktaufnahme garantiert.


Die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern, Grillgeruch hängt in der Luft und die Menschen sind fröhlich - allein, weil Frühling ist. Jetzt ist die ideale Zeit, um zu flirten und sich zu verabreden. Doch anstatt sich in den Biergarten zu setzen und darauf zu warten, dass der Traumtyp vom Nachbartisch den ersten Annäherungsversuch unternimmt, gibt es einen leichteren Weg - zumindest für Hundebesitzer. Denn das Flirten mit Hund ist meist einfacher.

Kontaktaufnahme leicht gemacht: Flirten mit Hund

  • Das Flirten mit Hund gestaltet sich in der Regel einfacher, denn der Hund geht ganz unbefangen auf andere Hunde zu und ermöglicht so eine ungezwungene Kontaktaufnahme mit Frauchen oder Herrchen. Der Gesprächseinstieg ist quasi schon vorgegeben, man spricht über das Tier und tauscht Erfahrungen aus.
  • Besonders für schüchterne Zeitgenossen ist das Gassigehen eine echte Chance. Der Hund stellt Vertrautheit her, man teilt bereits ein gemeinsames Hobby, über das man sprechen kann. Die ersten Minuten bewegt man sich so auf sicherem Terrain und muss nicht krampfhaft nach einem interessanten Gesprächsthema suchen. Beweist man nun noch ein wenig Timing und Feingefühl, hat man sich schnell zu einem gemeinsamen Spaziergang verabredet.

Sag mir, welchen Hund du hast...

  • ...und ich sage dir, welcher Typ Frau du bist. Laut der Hunde-Herrchen-Psychologie kann man von der Hunderasse auf den Charakter einer Frau schließen. Besonders flirtwilligen Männer soll so von vornherein die Auswahl erleichtert werden, denn ein Blick auf den Hund genügt und sie wissen Bescheid.
  • Pudel-Frauchen sind demnach extravagante Geschöpfe, die sich gern aushalten lassen und das teure Leben lieben. Besitzerinnen von Bluthunden gehören eher zur temperamentvollen Sorte, die vor Energie und Lebenslist nur so sprühen. Dalmatiner-Liebhaberinnen hingegen sind unkompliziert ebenso wie Chihuahua-Frauchen. Letztere sind übrigens besonders leicht in ein lockeres Gespräch zu verwickeln, da sie kontaktfreudig und selbstsicher sind.

Wie sexy ist Ihr Hund?

  • Studien zufolge gelten Besitzer von Golden Retrievern, Labradoren und Dalmatinern besonders attraktiv auf das andere Geschlecht. Weniger beliebt sind hingegen Pitbulls, Pinscher oder Pudel. Auch die Frauen und Herrchen von Mops & Co gelten als nur wenig anziehend. Wichtig ist auch, ob der Hund zum Herrchen passt. Ein älterer Herr mit einem Afghanen ist vielleicht ein ungewöhnlicher Anblick - auf flirtwillige „Weibchen“ wirkt sich eine solche Kombination jedoch wahrscheinlich nur wenig förderlich aus.
  • Wohlerzogene Hunde (aller Rassen) kamen bei allen Befragten am besten an. Erst danach folgten niedliche und besonders schöne Hunde. Flirten mit Hund: Wollen Sie also Ihre Flirtchancen erhöhen, sollten Sie das Gehorsamkeitstraining noch einmal auffrischen, um beim anderen Geschlecht zu punkten.