Fluch der Karibik - Brettspiele im Test

Nach dem Piraten-Blockbuster „Fluch der Karibik“, kamen zwei Brettspiele raus, die kleine und große Piraten in ihren Bann zogen – doch was taugen sie?


Die Filme mit Johnny Depp schafften die Idee zu den Fluch der Karibik Brettspielen. So brachte der Spieleverlag Hasbro ein reines Brettspiel und ein Brettspiel mit DVD heraus. Dabei liegen die Unterschiede nicht nur in der DVD, sondern auch im Spielprinzip der beiden Spiele.

Fluch der Karibik Brettspiel

  • Dieses Brettspiel ist für zwei bis vier Spieler ab acht Jahren geeignet, dauert ungefähr 40 Minuten und verfügt über einen Spielplan, 25 Schatzmarken, 28 Piratenkarten, 38 Mannschaftskarten, vier Infokarten, sechs Häfen, sechs Hafensockel, drei Inseln vier Schiffen und neun Palmen.
  • Vor dem ersten Spiel müssen die Kunststoff-Einzelteile aus dem Rahmen herausgedrückt werden. Die Inseln, Häfen, Hafensockel und Palmwedel werden an den entsprechenden Stellen auf dem Spielplan befestigt und die Schiffe zusammengebaut. Ziel des Spiels ist durch Besuche der einzelnen Inseln, durch Tauschgeschäfte und Angriffe von anderen Schiffen, zuerst 20 Schatzpunkte zu sammeln und in seinen Heimathafen zu bringen. Wenn ein Spieler an der Reihe ist und sein Schiff bewegt hat, bleiben ihm verschiedene Möglichkeiten.
  • Bei der Isla de Muerta zieht er eine Karte und befolgt die Anweisungen. Hier kann er auch eine Schatzmarke bekommen. Bei der Isla Cruces bekommt er Schatzmarken oder Mannschaftskarten. Piratenkarten können auffordern zu einer Insel zu segeln und dort eine Aufgabe zu erfüllen, bei der Schatzmarken gewonnen werden können.
  • Weiterhin hat der Spieler die Möglichkeit einen Kampf gegen ein anderes Schiff zu starten, in einem Hafen zu handeln oder Schätze in seinen Hafen zu bringen. Die Mannschaftskarten dienen zum Segeln und Kämpfen und können mit anderen Spielern getauscht werden. Durch Kämpfe kann man Mannschaftskarten oder Schatzmarken gewinnen. Die Schatzmarken haben unterschiedliche Werte. Hat man drei gleiche Schatzmarken, kommen sie ins Lager. Sind insgesamt 20 Schatzpunkte im Lager, hat dieser Spieler gewonnen.

Fluch der Karibik DVD Brettspiel

  • Dieses Brettspiel ist ebenfalls für zwei bis vier Spieler ab acht Jahren geeignet und dauert ungefähr 40 Minuten. Das Spiel besteht aus einem Spielplan, 75 Beutekarten, 30 Glückskarten, vier Schatzsuchekarten, vier Piratenschiffen, drei Würfeln und der DVD.
  • Ziel des „Fluch der Karibik“ DVD-Brettspiels ist es, die Beute zu sammeln, die auf der zugeteilten Schatzkarte angegeben ist und anschließend zu einer durch die DVD bestimmten Insel zu fahren. Die Schätze bekommt man durch das Spielen der DVD-Spiele der einzelnen Inseln, durch Tausch und durch Kämpfe mit anderen Spielern.
  • Es gibt drei verschiedene Arten von Beutekarten, die jeweils unterschiedliche Werte haben. Die Glückskarten helfen bei Gefechten oder in schwierigen Situationen. Mit dem Bewegungswürfel wird ermittelt, wie viele Felder man gehen darf, die Angriffs- und Verteidigungswürfel entscheiden beim Kampf über Sieg oder Niederlage.
  • Wenn ein Spieler seine geforderte Beute zusammen hat, darf er kein Schwarzes Mal besitzen, um zu gewinnen. Dies bekommt man durch Karten. Gewonnen hat, wer als erster mit seiner geforderten Beute die Insel erreicht hat, welche die „Fluch der Karibik“ DVD vorgibt.