Fondue Chinoise Saucen - die besten Rezepte

Fondue Chinoise Saucen geben dem Fondue den besonderen Charakter und verleihen durch ihre Fülle eine immer neue Geschmacksvielfalt.


Es gibt eine große Abwechslung an Fondue Chinoise Saucen und diese machen erst ein gutes Fondue aus. So kann dem Fleisch immer wieder ein neuer Geschmack gegeben werden.

 

Fondue aus dem Topf

  • Fondue Chinoise Saucen werden zu einem Brüh Fondue gereicht. Anstelle von Öl wird eine Brühe verwendet und in einem Topf aus Metall kochend heiß auf den Tisch gebracht. Verfeinern Sie die Bouillon ruhig mit Suppengemüse.

 

  • Zu den Fondue Chinoise Saucen können Sie sowohl Fisch oder Fleisch reichen. Auch Krustentiere und Gemüse ist eine Alternative. Verwenden Sie ganz fein geschnittene Stückchen, die in der Brühe gekocht werden.

 

  • Die Brühe erreicht lange nicht die gleiche Temperatur wie Fett, somit dauert das Garen etwas länger und das Fleisch wird nicht ganz so kross. Dafür ist sie aber bekömmlicher und dadurch auch gesünder.

 

  • Außerdem können Sie nach einem ausgiebigen Fondueabend die Brühe noch als Mitternachtssuppe genießen. Veredeln Sie diese dann ruhig mit einem Schluck Sherry.

 

Rezepte für Fondue Chinoise Saucen

  • Fondue Chinoise Saucen sind das Wichtigste beim Fondue. Sie geben dem Gericht den besonderen Charakter und dadurch immer wieder eine neue Geschmacksrichtung. Reichen Sie zum Bouillon-Fondue etwa vier Soßen, die geschmacklich variieren.

 

  • Für die "Rassige Honigsoße“ benötigen Sie 3 Esslöffel Honig, 1 ½ Tassen Tomatenketchup, 3 Esslöffel Obstessig, je 1 Esslöffel Schnittlauch, Zitronenmelisse und Petersilie, 2 Knoblauchzehen und 1 Peperoni, Messerspitze Curry, Salz und Pfeffer. Die Zutaten werden alle glatt gerührt und nochmals abgeschmeckt.

 

  • Für den „Ananastraum“ braucht man 1 Becher Crème fraiche, 2 Scheiben pürierte Ananasscheiben, einige Tropfen Zitronensaft, Obstessig und Rum, 1 Prise Cayennepfeffer, 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer. Crème fraiche und Ananas schaumig schlagen und mit den übrigen Zutaten abschmecken.

 

  • 1 Glas Pflaumenmus, Saft von einer Zitrone und einer Orange, 1 Teelöffel Zimt, 1 Messerspitze Nelkenpulver, ½ Teelöffel Cayennepfeffer und gemahlener Piment, 1 Messerspitze Koriander und Ingwerpulver , 4 cl Rum, 1 Esslöffel geriebene Orangenschale und Zitronenschale, 1 Bund Zitronenmelisse, Salz und Pfeffer sind die Zutaten für die „Pflaumentunke“. Das Pflaumenmus mit den Säften erhitzen. Mit den anderen Zutaten mischen und erst nach dem Erkalten die Zitronenmelisse unterheben.

 

  • Die „Eierlikörsauce“ besteht aus je einer Tasse Mayonnaise und geschlagener Sahne, 4 cl Eierlikör, einige Tropfen Essig und Worcestersoße, 4 Esslöffel gehackte Kresse, Prise Salz, Pfeffer, Salz. Alle Zutaten werden vorsichtig miteinander vermengt.