Fotoalbum selber basteln - eine Anleitung

Ein Fotoalbum selber basteln weckt nicht nur eigene Erinnerungen, sondern ist auch ein schönes und persönliches Geschenk für die Eltern oder Großeltern.


Bilder aus längst vergangenen Kindertagen, einem eindrucksvollen Event oder schönen und interessanten Reisen in einem ganz persönlichen Album zu präsentieren, macht nicht nur viel Spaß, sondern ist auch gar nicht schwer. Man benötigt dazu nur einige Utensilien, die nicht viel kosten und eine große Portion Fantasie.

Das Bastelzubehör

  • Ein Fotoalbum selber basteln ist eine kreative Aufgabe, bei der man seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Damit gehören die Familien- und Urlaubsbilder aus dem „Schuhkarton“ endgültig der Vergangenheit an. Ein Album ist tatsächlich ein schöner und würdiger Platz für fotografische Erinnerungen, darin besteht absolut kein Zweifel.
  • Um ein dekoratives und individuelles Album zu basteln, benötigt man beispielsweise dicken Karton oder Pappe, schwarzen oder weißen Tonkarton, Transparentpapier, Kleber, einen Locher, klare Lochverstärkungsringe sowie eine Kordel oder Deko-Band. Zur Gestaltung des Einbandes kann nach eigenem Ermessen mit Stoff, Leder, Folie, dünnem Holzfurnier oder Papier beklebt und anschließend sogar bemalt oder mit Fotos verziert werden. Ein Fotoalbum selber basteln macht viel Spaß und sorgt für viel Freude bei Schenkern und Beschenkten.

Und so wird’s gemacht

  • Zum Fotoalbum selber basteln wird als Erstes schwarzes oder weißes Tonpapier und ebenso viele Seiten transparentes Papier in der Größe 20 mal 30 Zentimeter zugeschnitten. Die konkrete Anzahl der Seiten richtet sich natürlich nach der Anzahl und Verteilung der gewünschten Fotos und kann aus diesem Grund auch variieren. Im Handel findet man das Papier bereits in entsprechender Größe, nämlich DIN A4. Somit braucht man es nicht selbst zuschneiden und vermeidet damit unschöne Größenabweichungen.
  • Anschließend werden im Wechsel der farbige Tonkarton und das transparente Papier übereinandergelegt. Das Transparentpapier dient hier als Schutz zwischen den Bilderseiten. Den Anfang und das Ende des Stapels bildet jeweils ein Blatt Tonpapier. Wenn der Papierstapel bündig liegt, kann er nun an einer kurzen Seite mittig gelocht werden. Jedes Loch wird anschließend zum Schutz vor dem Einreißen mit einem klaren Verstärkungsring versehen.
  • Ein Fotoalbum selber basteln ist doch recht einfach, der Anfang ist gemacht. Kommen wir nun zum Einband. Hier benötigen wir zwei gleich große Teile aus stabiler Pappe, die an den nicht gelochten Seiten 0,5 Zentimeter länger sein sollten. Diese Albumaußenseiten können nun mit anderen Materialien wie Leder, Stoff, Papier, Folie oder gar dünnem Furnierholz gestaltet und beklebt werden. Hier sind der eigenen Kreativität und Fantasie keine Grenzen gesetzt. An der gelochten Seite wird das Album nun mit einer Kordel oder einem Band zusammengehalten. Dazu fädelt man die Kordel von Loch zu Loch und verknotet es zum Schluss mit einer dekorativen Doppelschleife - fertig!
  • Nun kann das Fotoalbum mit Bildern beklebt werden. Wer als Bilderseite lieber weißen Tonkarton verwenden möchte, kann dies gern tun. Das ist letztendlich eine Geschmacksfrage, dennoch bringt schwarz die Farben der Bilder intensiver zum Strahlen und verstärkt damit ihren Ausdruck. Dennoch ist diese Entscheidung rein persönlicher Natur.
  • Wenn das Album nun grundlegend trocken und zusammengefügt ist, können die Fotos eingeklebt werden. Wer mag und zudem noch eine dichterische Ader hat, kann noch persönliche Bildunterschriften oder kleine Verse und Beschreibungen hinzufügen. Ein Fotoalbum selber basteln ist wirklich eine großartige Idee und deshalb unbedingt zur Nachahmung empfohlen.