Fraktionierte Destillation: Erklärung des Prinzips und Anwendungsgebiete

Die fraktionierte Destillation, also die Destillation verschiedener Stoffe mit unterschiedlichen Siedepunkten, ist heutzutage hauptsächlich durch die Erdölgewinnung bekannt geworden.


Die fraktionierte Destillation beschreibt eine Sonderform der Destillation, einer physikalischen Trennmethode. Dabei werden die unterschiedlichen Siedepunkte der einzelnen Komponenten eines Gemisches zu deren Trennung genutzt.

Das Prinzip der fraktionierten Destillation

Die Destillation wird, ebenso wie die fraktionierte Destillation, in einer speziellen Apparatur durchgeführt. Über einem Bunsenbrenner wird auf einem Vierfüßer, einer Ceranplatte oder einem spezielles Material, dass die Hitze des Brenners gleichmäßig verteilt, platziert. Auf dieser Ceranplatte wird nun der Destillierkolben befestigt. In eben diesem Destillierkolben befindet sich das Gemisch, das getrennt werden soll. Daran wird ein Kühler angeschlossen und unter diesem wird ein Auffangbehälter platziert.
Die fraktionierte Destillation stützt sich auf die unterschiedlichen Siedepunkte der einzelnen Komponenten eines Gemisches. Durch die Hitze des Bunsenbrenners beginnt das Gemisch im Inneren des Destillierkolbens zu sieden. Die Komponente des Gemisches, auch "Fraktion" genannt, mit dem niedrigsten Siedepunkt als Erstes, dann die Fraktion mit dem nächst höheren Siedepunkt, und so weiter. Die erste Fraktion beginnt also zu sieden und steigt als Dampf im Destillierkolben auf. Dieser leitet den Dampf nun weiter in den Kühler. Der Kühler kühlt mit Hilfe des Kühlwassers, welches außen um ein kleines Glasröhrchen im Inneren des Kühlers fließt, durch welches der Dampf geleitet wird, die nun gasförmige Komponente ab, wodurch sie wieder flüssig wird. Nun tropft die Fraktion in flüssiger Form in den Auffangbehälter und der Vorgang wiederholt sich mit der nächsten Komponente des Gemisches. Anschließend, wenn der größte Teil des Volumens des Gemisches destilliert wurde, werden mit geeigneten Methoden die Zusammensetzungen der einzelnen Komponenten untersucht.

Anwendungsgebiete der fraktionierten Destillation

Ihr Hauptanwendungsgebiet findet die fraktionierte Destillation wohl in der modernen Erdölverarbeitung. So wird das Rohöl destilliert um die einzelnen Erdölfraktionen zur weiteren Verarbeitung bereit zu stellen.
Doch auch in der Edelgasgewinnung fand die fraktionierte Destillation Einzug. Und zwar in dem man die Luft erst verflüssigt, so zum Beispiel unter starkem Druck, und diese anschließend destilliert.
Doch die Destillation kann noch mehr als nur dies. So wird sie etwa in der Industrie dazu verwendet verunreinigte Lösungsmittel zu recyceln. Doch auch Trinkwasser und Salz kann in entsprechenden Anlagen durch fraktionierte Destillation gewonnen werden und zwar durch die Entsalzung von Meerwasser.