Tipps für den Frühjahrsputz

Jeder kennt ihn: den Frühjahrsputz. Eine gründliche Reinigung braucht zwar etwas Zeit, bringt jedoch tolle Ergebnisse. Mit ein paar praktischen Tipps gelingt der Frühjahrsputz zudem ganz leicht.


Scheinen die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings durch die Fenster, offenbart sich der Winterschlaf des Putzteufels. Die dunkle Jahreszeit hat so einige Staubschichten in die hintersten Ecken gekehrt, während die Spuren der Regentropfen Gitterstäbe auf dem Fensterglas hinterlassen haben. Eine Grundreinigung der vorhandenen Wohnfläche ist nun unabdingbar. Doch nicht nur Boden, Fenster und Ablageflächen sollten behandelt werden.

Staubfänger gründlich reinigen

  • Besonders wichtig beim Frühjahrsputz sind die Gegenstände, die auch das ganze Jahr über wenig Putz-Aufmerksamkeit genießen. Couchbezüge, Gardinen sowie versteckte Flächen (unter und hinter großen Möbeln) sind wahre Staub- und Schmutzfänger. 
  • Zudem verstärkt der Blütenstaub und Pollenflug im Frühling die Verunreinigung Ihrer vier Wände. 

Vorbereitungen

  • Für den Frühjahrsputz sollten Sie ausreichend Zeit einplanen. Sie selbst sollten sich für angenehme, alte oder abgetragene Kleidung entscheiden, denn der Frühjahrsputz kann Sie leicht ins Schwitzen bringen. 
  • Scheuen Sie sich nicht davor, einige Möbel zu verrücken, denn erst dann können Sie sich sicher sein, jeden verschmutzten Winkel zu finden. Putzutensilien wie Besen, Staubsauger und genügend Tücher (am besten aus Microfaser) sollten bereit stehen. 

Tipps und Tricks beim Frühjahrsputz

  • Um größere Polstermöbel zu reinigen, können Sie diese mit einem in Essig getränkten Tuch bearbeiten. Legen Sie den feuchten Lappen auf die Oberfläche des Stoffes und klopfen Sie mit einem Gegenstand darauf. So wird der versteckte Staub aus den Möbeln geklopft und fängt sich im Tuch. Der Essig soll gleichzeitig die Farbe des Stoffes auffrischen.
  • Zwischen den Heizungsstäben sammelt sich immer eine Menge Staub. Doch durch den kleinen Abstand der Stäbe kann man  den Schmutz selten richtig beseitigen. Mit einem Fön und einigen Tüchern kann man den Staub dennoch austricksen. Legen Sie die Tücher unter der Heizung aus und fönen Sie von oben in die Abstände hinein. So wird der Staub auch aus kleinen Ritzen geblasen.
  • Für das Putzen der Fenster, Fliesen oder eines Spiegels sollten Sie Tücher aus Microfaser zu benutzen. Diese versprechen einen streifenfreien Glanz.

Lesen Sie auch Gardinenpflege - zwei bis dreimal pro Jahr notwenig