In fünf Schritten Selbstbewusstsein stärken

Entgegen vieler Vermutungen kann man sein Selbstbewusstsein stärken. Wichtig dabei ist vor allem eine Umstellung des Denkens und der Wahrnehmung eigener Wünsche und Bedürfnisse


Selbstbewusstsein hat man oder man hat es eben nicht! So denken heutzutage immer noch viele Menschen und täuschen sich gewaltig. Denn Selbstbewusstsein ist eine Eigenschaft, die man nur zu einem kleinen Prozentanteil von seinen Eltern erbt. Zum größten Teil kann sich nämlich jedermann sein Selbstbewusstsein stärken und nach seinem eigenen Wunsch formen.

Gelassenheit erlernen
Vielleicht haben Sie sich auch schon mal gefragt, warum ältere Menschen oft eine gelassene Ausstrahlung haben, schmunzelnd über ihre Fältchen sprechen können und zu ihren Macken stehen. Das alles kann man auch schon viel früher erlernen und genau so ein Verhalten und Denken zeugt von einem gesunden Selbstbewusstsein. Kein Mensch ist perfekt und gerade diese so überaus menschliche Eigenschaft ist uns doch auch sympathisch. Stellen wir uns mal vor, wie jemand krampfhaft versucht, alles richtig zu machen, jedem zu gefallen und bloß keine Schwächen durchscheinen zu lassen. Ist das etwa anziehen und erstrebenswert?! Wohl kaum.

Pures Training: Einstellung ändern
Selbstbewusst zu leben ist eine Einstellung, die man nicht von heute auf morgen erlernen kann. Es ist vor allem eine Umstellung des Denkens und der Wahrnehmung eigener Wünsche und Bedürfnisse. Dennoch kann man versuchen im Alltag, sein Selbstbewusstsein zu stärken. Hat man aber dieses neue Bewusstsein Schritt für Schritt erlernt, wird man es sein Leben lang nicht mehr missen wollen. Denn der neue Lebensstil beinhaltet gleichzeitig eine völlig andere Art der Lebensqualität.

Das Geheimnis um das Selbstbewusstsein ist also gelüftet und oftmals bedarf es nur kleiner Veränderungen in unserem Denken, damit wir mit einem neu gewonnen Selbstbewusstsein und einem glücklichen Lachen auf den Lippen in die Welt hinausgehen können.