Für den schönsten Tag im Leben: Brautschuhe aus Satin

Brautschuhe aus Satin sind die ideale Ergänzung zu einem opulenten Hochzeitskleid. Die Anschaffung lohnt sich besonders, da man sie auch nach der Hochzeit weiter tragen kann.


Am schönsten Tag des Lebens muss alles stimmen: Das Kleid muss atemberaubend schön sein, das Make-up dezent aber umwerfend und der Schmuck edel und luxuriös. Natürlich dürfen bei einem perfekten Brautensemble auch die Schuhe nicht vergessen werden. Die modische Braut wählt meist Brautschuhe aus Satin oder Seide, denn diese verströmen einen festlichen Glanz, der dem Anlass angemessen ist. Die Schuhe sollten sowohl in der Farbgestaltung als auch dem Design zum Kleid passen. Haben Sie ein opulentes Kleid mit vielen Verzierungen, sollten Sie sich bei den Schuhen etwas zurückhalten. Romantischer wird der Look, wenn die Brautschuhe zusätzlich mit Strasssteinen, Blümchen oder Schleifen aufgewertet sind.

Die Auswahl der Brautschuhe

  • Zwar sehen Pfennigabsätze an einem schlanken Frauenbein atemberaubend schön aus, wenn Sie jedoch stundenlang in diesen Schuhen herumlaufen müssen, wird aus dem schönsten Tag schnell der schlimmste. Überlegen Sie sich gut, für welchen Brautschuh Sie sich letztendlich entscheiden.
  • Wenn Sie etwas mehr Geld ausgeben können, sollten Sie in zwei Exemplare investieren, eines mit hohen Absätzen für das Standesamt und ein praktischeres für die anschließende Hochzeitsfeier. Wenn Sie nur ein Paar kaufen möchten, überlegen Sie, welche Tagesaktivitäten geplant sind und stimmen Sie den Schuh darauf ab. 

Schuhe vor und nach der Hochzeit

  • Wenn Sie Ihre Lieblings-Brautschuhe aus Satin gefunden haben, ist es wichtig, dass Sie sie vor der Hochzeit einlaufen. Tun Sie dies aber immer in den eigenen vier Wänden, damit die Schuhe nicht schon vor dem großen Tag ruiniert sind. Zum Schutz sollten Sie außerdem weiße Socken über die Schuhe ziehen.
  • Weiße Brautschuhe müssen Sie nicht nur einmal im Leben tragen; nach der Hochzeit können Sie die Schuhe einfärben lassen, sodass sie auch im Alltag getragen werden können. Leider ist Satin ein sehr empfindliches Material, das sich nur schwer reinigen lässt. 

Brautschuhe aus Satin richtig pflegen

  • Schützen Sie Ihre Schuhe regelmäßig mit einem Imprägnierspray. Dennoch kann der direkte Kontakt mit Feuchtigkeit zu unschönen Flecken führen. Wenn Sie selbst Hand anlegen wollen, müssen Sie sehr vorsichtig und behutsam vorgehen. Feuchten Sie den ganzen Schuh mit klarem Wasser an. Behandeln Sie nämlich nur den Fleck, kommt es zu Rändern.
  • Verwenden Sie ein klein wenig Textilreiniger und tupfen Sie ihn mit kleinen kreisenden Bewegungen auf. Auch eine sehr weiche – noch unbenutzte – Zahnbürste kann hierfür genutzt werden. Getrocknet werden dürfen die Schuhe nur an der Raumluft.