Für die Hochzeit sparen - Nichts leichter als das!

Für die Hochzeit sparen ist leichter als man denkt. Es gibt eine Möglichkeiten, damit man nicht zuviel Geld ausgeben muss und für die Hochzeit sparen kann: Wer auf Rauchen und Autofahren nicht verzichten möchte, hat die Möglichkeit, große Urlaube auf später zu verschieben und sich stattdessen auf die Flitterwochen zu freuen. Und was natürlich jedem Brautpaar zusteht: Lassen Sie die Hochzeitsgäste wissen, dass Sie sich als Geschenk zur Hochzeit über Geld am meisten freuen würden.


Wenn man beschließt, das restliche Leben zusammen zu verbringen und heiraten zu wollen, ist das ein großer Schritt. Leider hat eine Hochzeit aber nicht nur gute Seiten, denn die Kosten dafür sind oft horrend. Wenn man also beschließt, zu heiraten, wird zunächst ein Termin vereinbart - am besten sechs Monate vorher, damit man Geld für die Hochzeit sparen kann. Einen Plan erstellen, wlche Kosten auf einen zukommen, damit hat man schon mal ein Ziel und eine Ahnung, wieviel Geld man auf die Seite legen muss.

Wie man für die Hochzeit sparen kann

  • Einen großen Teil vom Geld könnte man einsparen, wenn man Raucher ist und das Rauchen aufgibt. Wenn man dann täglich das Geld, das man ansonsten verraucht in ein Sparschwein steckt, kommt einiges an Geld bis zur Hochzeit zusammen. Machen das sogar beide Partner, hat man schon sehr viel Geld eingespart.
  • Außerdem könnte sich die Eheleute überlegen, ob sie nicht öfter mal mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren könnten als mit dem Auto. So würden sich auch die Benzinkosten reduzieren.
  • Darüber hinaus könnte man auf einige Wochenendausflüge verzichten, die Geld kosten. Planen Sie stattdessen Ausflüge, die nicht zu teuer sind, wie zum Beispiel eine Wanderung im Wald oder eine Fahrradtour oder auch andere Sportmöglichkeiten.
  • Ein Wochenende muss kein Besuch in der Disco oder im Kino bedeuten. Außerdem könnte man im Hochzeitsjahr auf den Urlaub verzichten und den nächsten Urlaub dann erst im nächsten Jahr wieder einplanen.

Wissenswertes

  • Wenn man bei den Einladungen der Hochzeitsgäste hineinschreibt, dass man lieber ein Geldgeschenk hätte als etwas anderes, so kommt bei der Hochzeit schon ein Großteil der Ausgaben wieder herein - und kein Gast wird dafür kein Verständnis aufbringen. Oder Sie fliegen von dem Gastgeld in die Flitterwochen - so müssen Sie doch nicht ganz auf Ihren Jahresurlaub verzichten.
  • Wichtig ist, dass man alles, was man irgendwie einsparen kann, auch einspart und gleich auf die Seite legt. Ansonsten wird das Geld wieder anderwärtig verbraucht. Sie müssen aber vor der Hochzeit nicht auf alles verzichten, was Spaß macht und die Lebensqualität erhöht, denn das gehört schließlich dazu - finden Sie einen guten Mittelweg.