Für ein Volontariat bewerben - Tipps

Im Grunde kann sich jeder, der journalistisch tätig werden möchte, für ein Volontariat bewerben. Eine entsprechende Vorbildung ist dabei von Vorteil.


Wer sich für ein Volontariat bewerben möchte, hat in der Regel das Ziel, im Anschluss journalistisch zu arbeiten. Nach Abschluss der Ausbildung bieten sich Tätigkeiten in den Redaktionen sowohl von Zeitschriften und Zeitungen als auch bei Hörfunk und Fernsehen an. Stellen für ein Volontariat sind relativ schwer zu bekommen, ein abgeschlossenes, am besten journalistisches oder germanistisches Studium oder eine erfolgreiche journalistische Tätigkeit sind ein eindeutiger Vorteil bei der Bewerbung.

Volontariat – ungeregelte Ausbildung für Journalisten

  • Ein Volontariat ist eine Art Lehre für Journalisten, die nicht wie eine kaufmännische oder handwerkliche Ausbildung einer gesetzlichen Regelung unterliegt – wer sich für ein Volontariat bewerben möchte, sollte sich darüber im Klaren sein. Die „Lehrzeit“ dauert je nach Eignung und/oder Vorbildung zwölf bis 24 Monate, der Inhalt richtet sich nach dem Bereich, in dem der Volontär eingesetzt ist.
  • Bevorzugt werden Bewerber mit abgeschlossenem Studium, oftmals wird daneben noch journalistische Vorerfahrung gefordert. Zu den wichtigsten Voraussetzungen für ein Volontariat gehört die Beherrschung der deutschen Sprache sowohl in Wort als auch in Schrift, die Redakteure bei den Printmedien sind zum Beispiel häufig Journalisten mit abgeschlossenem Germanistikstudium, da sie die Artikel vor einer Veröffentlichung Korrektur lesen müssen.
  • In der Regel wird von den angehenden Journalisten nur ein Volontariat absolviert, bei einigen Rundfunkanstalten gehört es sogar zu den Voraussetzungen, dass die Bewerber noch kein anderes Volontariat hinter sich haben. Dies ist ein Unterschied zum Praktikum, das meist mehrfach absolviert wird. Aufgrund der oftmals geforderten Vorbildung liegt das Durchschnittsalter für Volontäre bei achtundzwanzig bis dreißig Jahren, wer jünger als achtzehn Jahre ist, kann sich generell nicht für ein Volontariat bewerben.

Bewerbungsgrundlagen für ein Volontariat

  • Ein Volontär sollte gerne im Team arbeiten, offen sein und sich für viele Themen interessieren. Außerdem braucht er ein Gespür für den treffenden Ausdruck und den Blick für das richtige Bild – Eigenschaften, die nicht erlernbar, sondern Begabungen sind. Techniken können geschult werden, die Grundlagen dafür muss der Volontär bereits mitbringen.
  • Eine weitere Voraussetzung ist die Fähigkeit, unter Druck souverän zu bleiben und auch bei langweiligen oder schwierigen Recherchearbeiten nicht den Blick für das Wesentliche zu verlieren. Zum Anschreiben für die Bewerbung gehört in der Anlage ein tabellarischer Lebenslauf, das Abiturzeugnis, Praktikumsbescheinigungen, Zeugnisse und Diplome sowie Arbeitsproben aus der journalistischen Tätigkeit, sofern vorhanden.
  • Interessenten müssen sich schriftlich für ein Volontariat bewerben, bestehen sie aufgrund der eingereichten Unterlagen die Vorprüfung, kommt es zur Auswahl durch die Volontärskommission oder die Redaktionsleitungen, manchmal muss bis zur endgültigen Entscheidung auch noch eine Art Assessment Center durchlaufen werden.