Für mehr Vitalität: Wandfarbe Orange

Orange ist eine warme Farbe, die aktiv macht. In der Wohnung kann die Wandfarbe Orange an vielen verschiedenen Orten angewendet werden.


Die Farbe Orange ist ein wahres Wundermittel – sie macht aktiv, genau wie die Farbe Rot. Anders bei der Farbe der Liebe kommt statt feuriger Stimmung eher eine freundliche Atmosphäre auf. Orange ist ein Kraftspender und sorgt für vitale Stärke. Es hebt die Stimmung und steht für emotionale Wärme. Sie ist die Farbe der Geselligkeit.

Bei dunklen Räumen ein toller Farbtupfer
Die Wandfarbe Orange oder auch Wohnaccessoires in der Farbe passen gut in einen kühlen Raum, in den wenig Licht fällt. Aufgrund seiner positiven Wirkung passt es auch gut in das Wohnzimmer oder auch das Kinderzimmer. Wer sich nicht traut, eine Wand oder gar das ganze Zimmer in Orange zu streichen, kann erst einmal knallige Akzente setzen. Wie wäre es beispielsweise mit einer großen Schale voller Orangen oder einer orangefarbenen Glasvase? Besonders wirkungsvoll ist der orangefarbene Farbklecks auf dunklem Holz. Mutigere streichen eine Wand komplett orange und kombinieren diese mit weißen oder hellgrünen Möbeln. Zusammen mit eierschalenen Wänden wirkt eine einzelne orangefarbene Wand weniger grell. Auch in Einheit mit dunkelgrün wirkt Orange – schließlich tritt es so auch in der Natur auf.

Nicht in kleinen Räumen
In kleinen Räumen sollte man auf die Wandfarbe Orange eher verzichten. Dort sollte man eher kalte Farben verwenden, diese geben dem Raum optisch mehr Tiefe. Wer trotz kleinem,verwinkelten Raum auf Orange nicht verzichten mag, kann es stark abtönen. Generell sind aber helle Farben mit einem hohen Weißanteil für kleine Zimmer besser geeignet.

Vital und gut für die Gesundheit
Doch die Farbe Orange in der Wohnung kann noch viel mehr als nur zu vitalisieren. Sie ist auch gesundheitsfördernd und aufbauend. Orange fördert den Appetit, auch die Verdauung wird durch die warme Farbe angeregt. Gleichzeitig soll sie positiv auf den Unterleib wirken. Orange steht für die Lust am Leben aber auch für Vertrauen, Aufgeschlossenheit und Zusammenhalt, sowie für Genuss und Sinnlichkeit.

Bei den Buddhisten wichtige Farbe
Im Buddhismus ist Orange die Farbe der höchsten Stufe der menschlichen Erleuchtung. Buddhistische Mönche, auch der Dalai Lama, tragen daher auch orangefarbene Gewänder. Im europäischen Mittelalter war es jedoch weder Symbol- noch Kleiderfarbe. In unserem Kulturkreis gilt Orange heute als jugendliche Farbe, die fröhlich und kreativ ist. Der graue Alltag hat bei orangefarbenen Hinguckern keinen Platz mehr.