Für Weihnachten bis Ostern: Dresdner Christstollen Rezept

Es gibt nicht nur ein Dresdner Christstollen Rezept, obwohl der Begriff ,,Dresdner Stollen" rechtlich geschützt ist.


Der Begriff Dresdner Stollen ist seit einem Urteil des Berliner Kammergerichts 1996 geschützt – seitdem kann man seinen Christstollen nur dann Dresdner Stollen nennen, wenn er dort hergestellt wurde. Dennoch gibt es natürlich viele Rezepte für die weihnachtliche Nascherei. Wir stellen Ihnen ein recht einfaches Dresdner Christstollen Rezept vor. Vom Kuchen werden Sie lange etwas haben – ein echter Dresdner Christstollen kann sich bis zu Ostern halten!

Dresdner Christstollen Rezept

Das braucht man:
500 g Rosinen
125 g Korinthen
250 g gehackte Mandeln
100g Orangeat
100g Zitronat
100 ml Rum
1 kg Mehl
120 g frische Hefe
250 ml Milch
375 g Butter
175 g Zucker
125 g Butter (zum Bestreichen)
100g Puderzucker
Backpinsel, Backpapier, Alufolie

Und so wird’s gemacht:

 

  • Rosinen, Korinthen, Mandeln, Zitronat und Orangeat einen Tag vorher mit Rum übergießen, über Nacht stehen lassen
  • Mehl in Rührschüssel geben
  • Hefe in die lauwarme Milch geben, etwas Zucker dazugeben und gründlich verrühren
  • zusammen mit der weichen Butter und dem restlichen Zucker zum Mehl geben
  • mit den Knethaken des Mixers den Stollen zu einem glatten Teig verarbeiten
  • zugedeckt neben der Heizung eine halbe Stunde gehen lassen
  • nun die Früchte und Nüsse hinzugeben, noch einmal durchkneten
  • erneut eine halbe Stunde gehen lassen
  • nochmals durchkneten
  • Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben
  • Backofen auf 200 Grad vorheizen (E-Herd/Umluft: 175 Grad/E-Herd: Stufe 3)
  • Teig zum Rechteck ausrollen, von der Längsseite zu drei Vierteln überklappen und Teig zum Stollen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Alufolie bedecken, nochmals eine halbe Stunde gehen lassen
  •  im vorgeheizten Ofen zehn Minuten backen, dann den Ofen auf 180 Grad herunterdrehen (bei Umluft 150 Grad, bei Gas auf Stufe 2), nun etwa 40 Minuten weiterbacken
  • 125 g Butter zerlassen, Stollen mit der Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben, bis die Butter verbraucht ist.
  • nach dem Backen in Alufolie wickeln, so entsteht sein spezielles Aroma