Fußbodenheizung richtig entlüften - Tipps vom Profi

Die Fußbodenheizung richtig entlüften: sollte eine Heizung nicht mehr richtig funktionieren, kann das Problem oftmals bereits durch das Entlüften gelöst werden.


Gerade zu der Winterzeit ist es sehr unangenehm, wenn die Heizung nicht mehr funktioniert. Die Anzeichen hierfür sind ungewöhnliche Geräusche, welche nur dann auftauchen, wenn die Heizung aufgedreht wird. Bei der Heizung für den Fußboden zeigt sich dies durch einen Verlust der Wärme im Bodenbereich. Hier kann schnell gehandelt werden, denn jeder kann die Fußbodenheizung richtig entlüften. Bei einer standardmäßigen Heizung wird das Entlüften direkt am Heizkörper durchgeführt, wer eine Fußbodenheizung richtig entlüften möchte, muss hier an den Verteiler, der sich bei der Heizanlage befindet.

Die Fußbodenheizung richtig entlüften
Bevor man die Fußbodenheizung richtig entlüften kann, sollte man in die Anleitung blicken, da die Fußbodenheizungen teilweise unterschiedlicher Bauart sind. Im ersten Schritt müssen die Kugelhähne für Rück- und Vorlauf geschlossen werden, anschließend müssen am Handrad des Rücklaufverteilers alle Heizkreise verschlossen werden. Nun wird ein Wasserschlauch am Hahn des Vorlaufverteilers angeschlossen, der mit dem Zapfventil der Fußbodenheizung verbunden werden muss. Genauso wird auch ein Wasserschlauch am Hahn des Rücklaufverteilers angeschlossen, der direkt zu einem Abfluss geleitet werden kann. Jetzt wird der erste Heizkreis am Rücklaufverteiler geöffnet und entlüftet, erst wenn nur noch Wasser und keine Luft mehr austritt, ist man hier fertig. Dann geht man zum zweiten Heizkreis über und verfährt mit allen weiteren Heizkreisen so. Wichtig ist, dass immer nur ein Heizkreis offen ist. Nach der Fertigstellung werden die Wasserschläuche wieder entfernt und der Verteiler kommt wieder in den Ausgangszustand. Jetzt sollte die Fußbodenheizung wieder wunderbar funktionieren.

Die Fußbodenheizung richtig entlüften – Tipps
Für die Inbetriebnahme der Fußbodenheizung sind das Entlüften, Spülen und das Befüllen die wichtigsten Vorgänge. Das relative einfache Verfahren des Entlüftens bei einem normalen Heizkörper, kann nicht mit dem einer Fußbodenheizung verglichen werden. Es wird also nicht nur ein Entlüftungsstopfen beim Verteilerbalken geöffnet, da sich bei einem Heizkreis der Fußbodenheizung mehrere hundert Liter Heizwasser fortbewegen und sich dort anfangs viele Luftblasen befinden. Der Kreislauf wird durch den Lufteinschluss unterbrochen, weil die Luftblasen in dem Heizkreis dafür sorgen, dass das Wasser die Wärme nicht mehr weitertransportiert. Heizt ein Heizkreis nicht optimal, so ist dies das beste Zeichen für einen Lufteinschluss.