Garten gestalten und Grundstück verschönern

Einen eigenen Garten anzulegen kann eine sehr schöne Sache sein. Wie bei vielen Vorhaben sind jedoch auch hier ein paar Dinge zu beachten. Um einen eigenen Garten zu gestalten, brauchen Sie nur ein paar Ideen, das richtige Zubehör und etwas Zeit.


Wer sich dazu entschließt, einen eigenen kleinen Garten zu gestalten, sollte einige Vorüberlegungen treffen. Machen Sie sich Gedanken, wie Ihr Garten in etwa aussehen soll und welche Pflanzen Sie anlegen möchten. Sie sollten dabei berücksichtigen, dass ein Garten mitunter sehr pflegeintensiv sein kann. Besorgen Sie sich zunächst Schaufel und Gießkanne und beachten Sie beim Anpflanzen ein paar wichtige Details.

Garten gestalten: Ideen und Vorbereitung

  • In erster Linie sollten Sie sich in Ihrem Garten wohlfühlen. Bedenken Sie aber, dass Sie in Ihrem Garten nicht jede Pflanze unterbringen können. Treffen Sie daher eine kleine Vorauswahl, um Ihren Garten zu gestalten.
  • Das Anlegen einer Überdachung oder einer lauschigen Sitzecke ist sehr zu empfehlen. Im Sommer können Sie so Ihr eigenes Werk auf der Terrasse bewundern und in vollen Zügen genießen.
  • Sie sollten sich auch im Klaren darüber sein, dass Sie keine großen Sträucher in Ihrem Gärtchen anlegen können. Für kleine Pflänzchen empfiehlt es sich daher, auf eine gelungene Farbkombination zu achten. So wird Ihr Garten außerdem zu einem wahren Blickfang.

Klein, aber oho

  • Bei wenig vorhandenem Platz ist von einer Rasenfläche ebenfalls abzuraten. Versuchen Sie Ihren Garten zu gestalten, indem Sie ihn mehr hoch als breit anlegen. Optimal eignen sich hier Blumenkübel und Topfpflanzen.
  • Grundsätzlich gilt: Für ein paar Kräuter ist immer Platz. Ergänzen Sie Ihr Pflanzenarrangement mit wohlriechenden Aromen wie Lavendel oder Thymian. Diese können Sie dann auch als Gewürze zum Kochen verwenden.

Lassen Sie sich nicht in den Garten schauen!

  • Falls Ihr Gärtchen an ein Reihenhaus anschließt, müssen Sie mit neugierigen Blicken rechnen. Wenn Sie Ihre Gartenpracht jedoch ungestört genießen möchten, sollten Sie an einen entsprechenden Sichtschutz denken.
  • Hierfür eignen sich beispielsweise Rankelpflanzen, die Sie an einem Pflanzengitter wachsen lassen können. Diese Gitter fungieren auch gut als "Gartenteiler". So können Sie Ihre kleine Grünanlage in einzelne Bereiche gliedern.
  • Auf Hecken oder gar Mauern sollten Sie lieber verzichten. Auch hier können Sie auf eine Vielzahl von Rankelpflanzen zurückgreifen, um Ihren Garten abzugrenzen.
  • Oft sind auch Tipps aus Katalogen oder der benachbarte Garten eine tolle Möglichkeit, sich zu orientieren und Ideen zu holen. Um Ihren Garten zu gestalten, sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.