Garten im Wandel der Jahreszeiten

Im Laufe der Jahreszeiten kommt es im Garten zum ständigen Wechsel zwischen Ruhe und Aktivität. Hobbygärtner sollten daher immer die Augen offen halten.


Passionierte Hobbygärtner brauchen eigentlich keinen Fernseher, denn der eigene Garten bietet mehr als genug Unterhaltung. Blühende Pflanzen, Schmetterlinge und Maulwürfe machen die Jahreszeiten zu einem spektulären Ereignis. Besonders der Wechsel aus Ruhe und Aktivität dürfte die Freunde mit dem grünen Daumen begeistern. Im Winter, wenn die Beete unter einer dünnen Schneeschicht liegen, ist der Garten Oase der Erholung, im Sommer hingegen tobt die Natur. Hummeln fliegen über die prächtig blühenden Pflanzen, Schnecken laufen durch die Erdbeerpflanzen und Spinnen weben ihre Netze im Apfelbaum.

Erwachende Natur
Fast noch schöner als der Sommer ist eigentlich nur noch der Frühling. Nach vielen harten und kalten Wochen erwachen die vielen Lebewesen im Garten und entfalten rege Aktivität. Die ersten Pflanzen stecken ihre zarten Blüten aus der Erde, an den bisher kahlen Bäumen beginnen die ersten Blätter zu wachsen und aus einem grauen, leblosen Stück Rasen wird ein saftiges Stück Leben.

Sommer, Sonne, Partytime
Während der warmen Monate in der Mitte des Kalenders ist der Garten Ort für prickelnde Picknicke mit dem Partner, rauschende Partynächte mit Freunden und Verwandten oder einfach nur Sonnendeck. Viele Tiere werden zu Besuch kommen, beispielsweise Hummeln, Bienen oder Schmetterlinge Deshalb lautet die Devise gerade im Sommer: Augen auf!

Farbenfroher Blätterwald
Auch der Herbst ist ein Fest für die Sinne. Die Blätter färben sich bunt und erstrahlen in den schönsten Naturtönen. Riesige Schwärme Zugvögel brechen gen Süden auf. Besonders in den frühen Morgenstunden wirkt der Garten wie ein mysteriöses Land aus alter Zeit. Nebelschwaden steigen vom Boden auf und die aufgehende Sonne verwandelt Beete und Bäume in einen psychedelischen Farbrausch.

Natur hautnah erleben
Viele Hobbygärtner wissen immernoch nicht, dass der Garten zu allen Jahreszeiten, sogar im Winter lebt. Igelfamilien, die in Ihrem Laubhaufen Unterschlupf gefunden haben, Vögel, die sich an bereitsgestellten Leckereien gütlichtun und natürlich die Eichhörnchen, die noch immer auf Suche nach Nahrung sind. Raureif und Schnee verändern den Garten und verwandeln ihn in ein Winterwunderland. Bislang unbemerkt gebliebene Formen treten plötzlich hervor. Hobbygärtner haben die einmalige Gelegenheit, der Natur auf Augenhöhe zu begegnen. Betrachten Sie die Holzmaserung an Ihrem Lieblingsapfelbaum oder atmen Sie die frische Winterluft ein. Aber auch die Planung für die Garten-Hochsaison sollte nicht zu kurz kommen. Überlegen Sie, welchen Pflanzen Sie schon immer ein zweites Zuhause geben wollten oder welche dekorativen Elemente Ihren Garten weiter verschönern könnten.