Gaußverteilung in Excel darstellen: Anleitung und Bedeutung

Die Darstellung der – in Theorie und Praxis sehr wichtigen – Gaußverteilung in Excel ist einfach und in wenigen Schritten durchzuführen.


Erinnern Sie sich noch an den alten Zehnmark-Schein? Darauf waren die berühmte Glockenkurve zu sehen und ein netter Herr, mit einer lustigen Mütze auf dem Kopf. Der nette Herr ist Carl-Friedrich Gauß, der Entdecker der Glockenkurve. Deswegen nennt man sie auch „Gaußverteilung“. Ein anderes Wort dafür ist „Normalverteilung“. Die Darstellung der Gaußverteilung in Excel ist einfach. Voraussetzung für die folgenden Erläuterungen ist die Version „Excel 2007“.

Anleitung für die Darstellung der Gaußverteilung in Excel

  • Die Glockenkurve ist durch zwei Parameter gekennzeichnet, den Mittelwert und die Standardabweichung. Der Mittelwert, hier 100, legt die Lage des höchsten Punktes fest, die Standardabweichung, hier 15, die Breite und die Steilheit der Kurve. Da die Kurve symmetrisch ist, nehmen Sie für den Bereich der x-Werte, die Zahlen von 0 bis 200. Als Schrittweite nehmen Sie 10.
  • Schreiben Sie nun in die Zelle „A1“ den Wert 0 und in die Zelle „A2“ den Wert 10. Markieren Sie den Bereich „A1:A2“. Gehen Sie mit der Maus in die Ecke rechts unter der Markierung, bis der Cursor sich in ein Kreuz verwandelt. Ziehen Sie nun die gedrückte Maus nach unten.
  • In den entsprechenden Zellen tauchen nun die x-Werte auf. Markieren Sie die Zelle „B1“. Gehen Sie auf die Registerkarte „Formeln“, „Funktion einfügen“, markieren Sie in Statistik die Funktion „NORMVERT“ und tragen Sie dort Mittelwert und Standardabweichung ein. Bei „Kumuliert“ tragen Sie „falsch“ ein. In das Eingabefeld für den X-Wert schreiben Sie „A1“.
  • Nach Bestätigung taucht in „B1“ der y-Wert auf. Markieren Sie jetzt den Bereich „B1“; gehen Sie mit der Maus wieder auf die rechte untere Ecke bis das Kreuz erscheint, und ziehen Sie die gedrückte Maus nach unten. Die Gaußverteilung ist fertig.

Graphische Darstellung der Gaußverteilung in Excel

  • Markieren Sie den Bereich „A1:B21“. Gehen Sie auf „Einfügen/Diagramme/Punkt/Punkte mit interpolierten Linien und Datenpunkten“. Es erscheint eine graphische Darstellung der Gaußverteilung in Excel.

Bedeutung der Gaußverteilung
Die Glockenkurve ist eine der berühmtesten Kurven der Mathematik überhaupt. Sie hat vielfältige theoretische und praktische Anwendungen. Umso wichtiger ist, dass sich die Darstellung der Gaußverteilung in Excel einfach durchführen lässt. In der Psychologie zum Beispiel, misst man die Intelligenz von Menschen mit Hilfe des Intelligenzquotienten. Man definiert als Mittelwert oft die Zahl 100. Wenn man nun eine sehr große Anzahl von Tests durchführt und die Häufigkeit gegen den IQ aufträgt, dann stimmen die Daten sehr gut mit einer Gaußverteilung überein. Man sagt, der IQ sei „normalverteilt“. Es stellt sich heraus, dass die Standardabweichung hier den Wert 15 hat. Aus der Tatsache, dass der IQ in sehr guter Näherung normalverteilt ist, lassen sich logische Konsequenzen ziehen. Zum Beispiel die folgende: Gut zwei Drittel aller Menschen haben einen IQ, der zwischen 85 und 115 liegt.