Geburtsvideo drehen - Tipps

Viele Eltern wollten ein Geburtsvideo drehen, um von Anfang an die wichtigsten Momente im Leben ihres Kindes auf Video festzuhalten.


Die Videokamera ist ein wichtiges Element zur Dokumentation von Feiern und privaten Momenten des Glücks geworden und auch immer mehr Eltern wollen ein Geburtsvideo drehen um sich dieses bewegende Erlebnis später immer wieder ansehen zu können. Aber nicht nur die Geburt selbst kann man filmen, sondern auch schon die Schwangerschaft und die ersten Stunden der Geburt können auf Video festgehalten werden. Wer während der Entbindung filmen will, muss sich auf jeden Fall erkundigen, ob dies erlaubt ist, da nicht jede Geburtsstation dies gestattet.

 

Videodreh vor der Geburt

  • Will man ein Geburtsvideo drehen, ist bereits die Schwangerschaft ein guter Zeitpunkt damit anzufangen. Die ersten Bilder können schon bei der Ultraschalluntersuchung beim Frauenarzt gemacht werden. Man hat damit nicht nur die ersten Bilder vom Baby auf Video, sondern auch die ersten Herztöne.

 

  • Für viele Paare wird die Videokamera während der Schwangerschaft zum ständigen Begleiter. Viele Frauen führen zudem ein Videotagebuch um dies später ihren Kindern vorführen zu können. Momente, wie den Kauf der ersten Babysachen oder auch die Einrichtung des Kinderzimmers, kann man ebenfalls auf Video fest halten.

 

  • Eltern halten auch gerne Wünsche, die sie ihrem ungeborenen Kind mitgeben wollen, auf Video fest. Auch Großeltern, Verwandte, Freunde und Paten geben ihnen oft gerne Wünsche und Ratschläge für ihre Zukunft mit auf dem Weg.

 

Videodreh während und nach der Geburt

  • Die eigentliche Herausforderung, wenn man ein Geburtsvideo drehen will, ist, die Geburt selbst zu filmen. Für viele, gerade wenn es das erste Kind ist, läuft alles viel zu stressig ab, sodass das Filmen plötzlich ganz vergessen wird. Außerdem ist es oft besser, der gebärenden Frau beizustehen, als die Geburt selbst zu filmen.

 

  • Hat sich die ganze Aufregung aber gelegt, kann man auch wieder zur Kamera greifen und die ersten Momente im Leben des Kindes festhalten und die ersten Bilder vom Nachwuchs beim Waschen oder Wiegen des Babys machen.

 

  • Natürlich sollte man auf keinen Fall vergessen, auch den Moment, wenn man mit dem Kind das Krankenhaus verlässt und es mit nach Hause nimmt, festzuhalten.