Gelbe Zehennägel behandeln

Gelbe Zehennägel sehen nicht nur unschön aus, sondern können im schlimmsten Fall auch ein Anzeichen einer beginnenden Pilzerkrankung sein.


Wenn Sie gelbe Zehennägel haben, kann das verschiedene Ursachen haben. Bei Frauen können gelbe Zehennägel dadurch entstehen, dass falsch lackiert wurden. Das sieht dann zwar nicht sehr schön aus, wenn man den alten Nagellack entfernt hat, lässt sich aber sehr einfach behandeln. Wichtig ist, lackieren Sie beim nächsten Mal keinen farbigen Nagellack, ohne einen guten Unterlack aufgetragen zu haben. Wenn Sie diesen Tipp beherzigen, werden sich keine Vergilbungen mehr einstellen.

Verfärbungen schnell entfernen
Sind gelbe Zehennägel nur eine oberflächige Verfärbung, kann man schnell Abhilfe mit Zitronensäure schaffen. Dafür einfach eine frische Zitrone aufschneiden und mit dem Saft die Nageloberfläche einreiben und über einen längeren Zeitraum einwirken lassen. Wenn auch dieses alte Hausmittel gegen gelbe Zehennägel nicht mehr hilft, dann müssen Sie etwas gröber vorgehen. Nehmen Sie einen weichen Schleifblock (in jedem Drogeriemarkt erhältlich) und rauen Sie die Nagelplatte leicht auf, bis die Verfärbungen abgeschliffen sind. Nun einfach wieder blank polieren und die Nägel erstrahlen wieder in ihrer natürlichen Farbe. Bitte schleifen Sie die Nagelplatte dabei aber nicht zu dünn, sonst könnte der Nagel leicht druckempfindlich reagieren.

Gelbe Zehennägel bei Pilzbefall
Sollten Sie gelbe Zehennägel haben, die durch eine Pilzerkrankung hervorgerufen worden sind, dann helfen nur Medikamente. Hier kann Ihnen der Apotheker um die Ecke geeignete Pilzmittel empfehlen, die den Nagelpilz über einen längeren Zeitraum entfernen. Dennoch sollten Sie den Gang zur professionellen Fußpflege in Erwägung ziehen, damit die kranken Hornschichten von Zeit zu Zeit fachmännisch entfernt werden. Wenn gelbe Zehennägel durch eine Nagelpilzerkrankung eingetreten sind, ist fast immer ein sehr langandauernder Behandlungszeitraum einzuplanen, der nicht selten länger als ein halbes Jahr dauern kann.

Bitte vom Arzt anschauen lassen!
Am besten sind Sie allerdings bei einem Hautarzt aufgehoben, der von der kranken Nagelplatte einen Abstrich macht, um festzustellen, um welche Pilzsporen es sich genau handelt. Ebenfalls kann Ihr Hautarzt Ihnen Tabletten verschreiben, die Sie allerdings selbst bezahlen müssen und die die Pilzerkrankung von innen heraus bekämpfen. Wenn Sie als Pilzpatient die Anweisungen der regelmäßigen Tabletteneinnahme beachten und regelmäßig eine medizinische Fußpflege zur Weiterbehandlung aufsuchen, werden Ihre gelben Zehennägel bald der Vergangenheit angehören.